Die Super-8-Vergangenheit digitalisieren

Endlich kann Vati sein Filmarchiv digitalisieren, somit ist die Freizeitgestaltung für die nächsten vierunddreißig Jahre gesichert und der Haussegen in der Waage.

17.12.2016 Online Redaktion

Die Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit stellt sich prinzipiell nicht immer als leichtes Unterfangen dar, sei es weil man einem nicht eingeschlagenen Weg nachtrauert, oder wegen der üblichen modischen Jugendsünden. Erleichtert wird sie durch die Schnellebigkeit von Videoformaten nicht – wo Super 8 früher der heißeste Scheiß war, ist es heute unspielbar. Mit dem entsprechenden Rollfilm-Scanner, der mit 24 Bit Farbtiefe und wahlweise in 1080p oder 720p digitalisiert, lassen sich alle Licht- und Schattenseiten der eigenen Vergangenheit in den originalgetreuen Abstufungen reproduzieren. Um 799 Euro.

Mehr zum Thema
pixel