Werkzeugkasten im Kreditkartenformat

„Du kommst aus dem Gefängnis frei“-Karten fürs echte Leben: Die Readyman-Toolkits im Kreditkartenformat passen in jede Geldbörse.

17.07.2016 Online Redaktion

Wer Männerhandtaschen suspekt findet, hat meistens nur Geldbörse, Smartphone und Schlüssel dabei. Meistens genügt das auch völlig. Manchmal kommt man aber auch unerwartet in Situationen, wo man dringend das eine oder andere Tool oder Werkzeug bräuchte. Wer nicht MacGyver heißt, kann dieser Situationen mit den Readyman-Toolkits im Kreditkartenformat Herr werden. Die Karten beinhalten Notfalls-Tools aus rostfreiem Stahl, die bei Bedarf aus der Karte gedrückt werden können.

Warum man in der Wildnis eine Geldbörse braucht

Die „Wilderness Survival Card“ beinhaltet 9 Angelhaken, diverse Pfeile, eine Ahle, 2 Nähnadeln, 2 Sägeblätter und eine Pinzette. Sie wiegt 12 Gramm und ist für 13 US-Dollar erhältlich.

fisherman
© Bild: Readyman

„Du kommst aus dem Gefängnis frei“-Karte

Für den hoffentlich ziemlich unwahrscheinlichen Fall einer Entführung entwarf Readyman die „Hostage Escape Card“. Die Karte beinhaltet Mini-Werkzeuge, die gekidnappten Personen im Idealfall das Leben erleichtern sollen: Eine winzige Säge, zwei Handschellen-Universalschlüssel und zwei Werkzeuge zum Knacken von Schlössern. Die „Hostage Escape Card“ wiegt 12 Gramm und kostet 13 US-Dollar.

readyman-hostage-escape-kit
© Bild: Readyman

Krankenversicherungs-Karte

Die kleinste Erweiterung für den Verbandskasten: Die „Medic Card“ von Readyman beinhaltet zwei gezackte Klingen, Verbandklammern, Sicherheitsnadeln, eine Zeckenzange, eine Feile, zwei Nadeln. Die „Medic Card“ wiegt 11 Gramm und kostet 13 US-Dollar – man muss nur aufpassen, dass man sich beim Kramen nach „echten“ Kreditkarten nicht an den scharfen Tools schneidet.

medic card
© Bild: Readyman

Mehr zum Thema
pixel