el-primero-range-rover
 

Range Rover-Armbanduhr von Zenith

Luxusuhrenmarken und Autobauer machen gerne gemeinsame Sache. Jetzt sind Zenith und Range Rover dran.

05.10.2016 Online Redaktion

Range Rover und Zenith machen gemeinsame Sache. Der britische Autobauer und die Schweizer Luxusuhrenmarke präsentierten den neuen Range Rover-Chronographen zeitgleich zur Vorstellung des Range Rover SVAutobiography Dynamic in Paris.

el-primero-range-rover-2
© Bild: Range Rover

Der Zenith El Primero Range Rover besitzt ein 42-Millimeter-Gehäuse aus keramisiertem Aluminium – in Anlehnung an die Aluminium-Architektur des neuen Luxus-SUV. Das schiefergraue Zifferblatt im gebürsteten Design, drei kleinere, leicht ablesbare Anzeigen, eine robuste Aufzugskrone und zwei Chronographendrücker sollen die minimalistische Ästhetik der Bedienelemente am Armaturenbrett des aktuellen Range Rover widerspiegeln. An der Unterseite der Uhr wurden die Namen Zenith und Range Rover auf der Schwungmasse und an der Einfassung des transparenten Gehäusebodens eingraviert. Der gläserne Boden ermöglicht einen Blick auf das El Primero-Uhrwerk, das die Zeit bis auf die Zehntelsekunde genau misst.

el-primero-range-rover-3
© Bild: Range Rover

Der Luxus-Chronograph wird mit einem Armband aus elfenbeinfarbigem perforierten Kalbsleder mit schwarzem Kautschukfutter und Dreifachfaltschließe aus Titan mit schwarzer DLC-Beschichtung (Diamond-Like Carbon) geliefert. Optional dazu gibt’s ein Armband aus perforiertem Leder in der Range Rover-Farbe Navy. Was die Uhr kostet, wurde nicht verraten.

el-primero-range-rover
© Bild: Range Rover

Und das dazugehörige Auto? Der Range Rover SVAutobiography Dynamic wurde als der stärkste Serien-Range Rover aller Zeiten präsentiert. Sein kompressoraufgeladener 5,0-Liter-V8-Motor leitet 405 kW bzw. 550 PS und 680 Nm Drehmomentmaximum an die vier angetriebenen Räder weiter. In 5,4 Sekunden beschleunigt der Range Rover mit dem seltsamen Namen von 0 auf 100 km/h.

 

pixel