Albumcover von Pop:sch
Pop:sch
 

Pop:sch: Top of the Pop:sch

Der Beweis, dass auch FM4 irren kann. Pop:Sch schafften es 2008 beim Protestsongcontest ins Finale, wurden dort aber Letzte.

18.09.2013 Autorevue Magazin

 

Der Beweis, dass auch FM4 irren kann. Pop:Sch schafften es 2008 beim Protestsongcontest ins Finale, wurden dort aber Letzte. Das erste Album zeigt: eine Ungerechtigkeit. Wer die Texte über Homosexualität in den Vordergrund stellt, verkennt die Pop-Party-Elektrosounds. Anspieltipp: Abuse me. (Las Vegas Records/Broken Silence)

 

 

Mehr zum Thema
pixel