1/4
Serena Williams
 

Pirelli Kalender 2016, anders als sonst

Serena Williams, Tavi Gevinson, Yoko Ono und weitere 10 Frauen sind im Pirelli-Kalender 2016 zu finden. Dabei geht es überraschend angezogen zur Sache.

30.11.2015 APA

Der Pirelli-Kalender 2016 darf durchaus als entschärft bezeichnet werden (oben haben wir vier Pressebilder für euch). Ging man bei der Ausgabe 2015 noch den sehr typischen Frauen halb nackt auf den Kalenderseiten, ist der eingeschlagene Weg von Starfotografin Annie Leibovitz ein ganz anderer. Die 66-jährige hat für den neuen Pirelli-Kalender 13 in ihrem Feld herausragende Frauen fotografiert – darunter John Lennons Witwe, die Künstlerin Yoko Ono (82), Tennis-Ass Serena Williams (34), Musikerin Patti Smith (68) und Teenie-Bloggerin Tavi Gevinson (19). Damit geht der Kalender in seine 43. Auflage.

Pirelli Kalender 2016, der Teaser

Pirelli-Kalender 2016 – Frauen, wie sie sind

Leibovitz hat ihre Modelle in diesem Jahr aber nicht nackt abgelichtet, sondern „genau so, wie sie sind“, wie sie bei der Vorstellung in London am Montag betonte. Lediglich US-Komikerin Amy Schumer (34) und Serena Williams tragen auf ihren Bildern fast nichts. „Ich habe mich noch nie so schön gefühlt“, sagte Schumer in einem am Montag präsentierten Video zum Kalender.

Pirelli Kalender 2016, das making-of

Schauspielerin, Supermodel, Filmproduzentin und noch mehr Frauen

Abgebildet sind außerdem die chinesische Schauspielerin Yao Chen, das russische Supermodel Natalja Wodjanowa, Filmproduzentin Kathleen Kennedy, Kunstsammlerin Agnes Gund mit ihrer Enkelin, Schriftstellerin Fran Lebowitz, Unternehmerin Mellody Hobson, Regisseurin Ava DuVernay und Künstlerin Shirin Neshat. Für den Pirelli-Kalender haben unter anderem schon Mario Testino, Peter Lindbergh und Karl Lagerfeld gearbeitet.

Mehr zum Thema
  • na wirkli net

    grausig… da wird man echt schwul… genderbeschissene alte Weiber nach
    Hormonbehandlung. Als wären das die Designvorlagen für die SUV.
    pfui deifl…..

pixel