Freikarten: Peter Gabriel live in Wien

Am 3.10. kommt Peter Gabriel in die Wiener Stadthalle. Wozu Tickets kaufen, wenn man sie gewinnen kann?

25.09.2013 Online Redaktion

Der 63-jährige ist besonders für die Gründung von Genesis bekannt, die damals wiederum besonders für die eigenartigen Gewandungen des Herrn Gabriel bekannt waren. Dieser mischte die Musikwelt mit Genesis bis 1975 auf, ehe er Phil Collins das Mikro überließ und sich selbst auf seine Solo-Karriere konzentrierte. 1986 landete er mit dem Album „So“ einen Riesenerfolg, der mit „Sledgehammer“ auch Gabriels bislang größten Hit, mit dem er seine Ex-Kollegen von Genesis von der Spitze der US-Charts verdrängte, enthielt.

Wir verlosen 2×2 Freikarten für Peter Gabriel in Wien

Wer ein Stück Musikgeschichte live erleben, aber den Inhalt seiner Geldbörse für Merchandising, Platten oder Bier sparen möchte, hat die Möglichkeit, Karten für die Show am 3. Oktober 2013 in der Wiener Stadthalle zu gewinnen. Die Beantwortung einer einfachen Frage ist dafür schon die halbe Miete:

Welche Sängerin philosophiert im Duett mit Peter Gabriel in einer Singleauskopplung aus „So“ über das Nicht-Aufgeben?

Unter allen richtigen Einsendungen an konzerte@win.autorevue.at werden 2×2 Karten verlost. Die Gewinner werden bis 1. Oktober  benachrichtigt.

Mehr zum Thema
  • Jonny

    Kate Bush

  • Ferdinand Krakhofer

    Vorfreude groß

  • Konrad Nimmervoll

    Kate Bush

  • Philipp Graf

    Kate Bush

  • Thomas Molzer

    Liebe Autorevue Redaktion!

    Bezüglich de Peter Gabriel Gewinnspieles sende ich Ihnen meine Antwort:
    Duett mit Kate Bush mit der Single-Auskopplung: Don’t Give Up

    Nachdem ich schon vor ca. 20 Jahren peter Gabriel gesehen habe würe ich mich über einen Gewinn der Karten sehr freuen.

    mfg Thomas Molzer

    • Sehr geehrter Herr Molzer,

      leider haben Sie obigen Text nicht zu Ende gelesen und sich damit disqualifiziert: Am Gewinnspiel nehmen nur Einsendungen an die genannte E-Mail-Adresse teil.

      Und wir müssen uns nun eine neue Frage überlegen.

      Mit herzlichen Grüßen,
      Johannes Gasser, Redaktion Autorevue.at

pixel