© Bild: Sebastien Nogier / EPA / picturedesk.com
Ein - im Auftrag von Google arbeitender - Optiker bestätigt: Glass ist nicht gesundheitsgefährdend.
 

Optiker: Google Glass kann Schmerzen verursachen

Die vereinzelt auftretenden Beschwerden sollten nach einer kurzen Gewöhnungsphase aber wieder verschwinden, so der Optiker.

27.05.2014 Online Redaktion

Nachdem einem Bericht zufolge zahlreiche Tester der Datenbrille Google Glass über stechende Kopfschmerzen geklagt hatten, bat der Konzern den Harvard-Optiker Eli Peli um ein klärendes Urteil über mögliche gesundheitsgefährdende Auswirkungen der Glass-Nutzung.

Beschwerden sollen nach Gewöhnungsphase wieder verschwinden

Dr. Pelis auf Google Plus veröffentlichtes Fazit: Nach jahrelanger Forschung mit HDMs (Head Mounted Displays) im Allgemeinen und Google Glass im Speziellen konnte der Optiker keine gesundheitsschädigende Wirkung feststellen. Bei jenen, bei denen zu Beginn der Nutzung Kopfschmerzen auftreten würden, würden die Beschwerden wieder verschwinden, sobald sich die Augen an die neue Art des Sehens gewöhnt hätten – dies sei meist bereits nach wenigen Tagen der Fall. Die Beschwerden seien vergleichbar mit jenen, die nach einem „normalen“ Brillenwechsel auftreten könnten.

Mehr zum Thema
pixel