Motorola
Noch heuer soll die Computer-Uhr auf den Markt kommen.
 

Motorola plant Computer-Uhr

Auf der derzeit stattfindenden Mobile World in Barcelona hat Motorola mit der Ankündigung, noch heuer eine Computer-Uhr auf den Markt zu bringen, aufhorchen lassen.

26.02.2014 APA

Computer-Uhren fristen ein tristes Dasein und obwohl sie sich nie richtig durchsetzen konnten plant Motorola auf diesem Gebiet einen erneuten Anlauf. Eine Motorola-Uhr solle später in diesem Jahr auf den Markt kommen, kündigte Manager Rick Osterloh auf dem Mobile World Congress in Barcelona an. Der Handy-Konzern hatte bereits Ende 2011 die Smartwatch MotoACTV herausgebracht, die jedoch kein Hit wurde.

MotoMaker für Europa

Beim neuen Versuch wolle sich Motorola auf Design und Batterielaufzeit konzentrieren, sagte Osterloh am Dienstagabend. Außerdem soll im zweiten Quartal auch in Westeuropa die Online-Plattform MotoMaker eingeführt werden, auf der Käufer des Smartphones Moto X das Aussehen ihres Geräts gestalten können. Sie war seit dem Start des Telefons im August vergangenen Jahres nur in den USA verfügbar.

Google will verkaufen

Motorola gehörte zuletzt zu Google, der Internet-Konzern kündigte aber Ende Jänner den Verkauf des Handy-Pioniers an den chinesischen PC-Hersteller Lenovo für knapp 3 Mrd. Dollar an.

Mehr zum Thema
pixel