1/15
 

Dieser VW-Bus hat’s in sich

Dusche, Küche, Queen Size-Bett, Eichenboden: Wie luxuriös kann das Leben in einem VW-Bus sein?

06.04.2016 Online Redaktion

Der deutsche Designer Nils Holger Moormann entwirft ungewöhnliche Wohnlösungen. Das bezieht sich nicht nur auf stylishe Möbel, sondern auch auf ganze Behausungen – wie diesen zum Luxus-Camper umgebauten VW-Transporter.

Die neue Holzklasse

„So klein kann ein Wohnmobil gar nicht sein, dass Nils Holger Moormann darin nicht die große Freiheit spürt. Als bekennender Liebhaber von reduziertem Design und ehrlichen Materialien gab es für ihn stilistisch allerdings bisher keine wirklich passende Antwort auf dem Markt. Da war es nur konsequent, einen eigenen Weg zu gehen und Moormanns neue Holzklasse zu verwirklichen“, heißt es auf der Website des „Custom Bus“.

Pflegeleicht, aber edel

Auf wenigen Quadratmetern verbauten Moormann und sein Team (fast) alles, was man zum Leben braucht. Pflegeleichte, aber edle Materialien dominieren die Ausstattung: als erstes sticht der echte Schiffsboden aus Eiche ins Auge. Auch die Seiten- und Deckenverkleidung bestehen aus geölter Eiche. Schrankeinbauten aus Nanotech-Laminat, ein Garderobenfach mit Kleiderstange, ein Schmutzwäschefach, eine Kosmetikschublade mit Spiegel. In der Küche findet man einigen Stauraum, sogar ein Kühlschrank mit Tiefkühlfach, zwei Gewürzboards und eine Besteckschublade sind mit an Bord. Das Essen wird auf der aus einem Stück gefertigten Arbeitsfläche samt Spüle und Gaskochfeld zubereitet. Gespeist wird auf 2 Tischen, die während der Fahrt magnetisch verstaut werden. Nachts kommt die leicht ausklappbare Schlafsitzbank zum Einsatz.

Dusche und Heizung inklusive

Wer außer essen und schlafen auch zwischendurch mal eine Dusche nehmen möchte, kann dies in der optionalen Außendusche sogar mit Duschzelt und Stabduschkopf tun. Der Wohn-Bulli verfügt über bis zu 105 L Frischwasservorrat, einen Brauchwassertank, 11 Kg Gasvorrat und einen Heißwassertank zur thermischen Speicherung. Das Wasser kann mit Motorabwärme erhitzt werden. Falls es draußen kalt ist, kommt eine Dusche natürlich nicht in Frage – dann kommt die energiesparende Standheizung zum Einsatz.

Mehr zum Thema
pixel