Mercedes Truck Lkw Oldtimer Diashow Afrika
Der Plan: Ein Reisemobil aufbauen.
 

Mitreisen, gewissermaßen

Wer mit einem umgebauten Mercedes-Oldtimer-LKW durch Afrika gefahren ist, hat viel zu erzählen. Zum Beispiel bei Diavorträgen.

21.09.2011 Autorevue Magazin

Freilich waren Sabine Buchta und Peter Unfried schon vorher oft auf Reisen, aber Rucksack, Motorrad oder Pkw zeigten doch gewisse Schwächen, wenn man ich ihnen übernachten, wohnen, kochen und Schlechtwetter aussitzen will. Also reifte vor einigen Jahren der Plan, ein ordentliches Reisemobil aufzubauen, Peter Unfrieds sehr rege Vergangenheit beim Überarbeiten von Autos (als Jugendlicher mit Auslauf auf einsamen Feldern eher hemdsärmelig, dann im Führerscheinalter doch professionell) kam zu Hilfe, und die Basis des Reisewagens wurde im Juli 2003 überhaupt nur zehn Kilometer von daheim entfernt gefunden. Der Kaufpreis von 295,– Euro lässt den Fundzustand des erahnen und die folgenden Arbeiten ebenso, und da haben wir das Wohnabteil noch gar nicht erwähnt: Das besteht aus einem Kühlaufbau für Getränke, denn wo die Dämmung zum Kühlen ausreicht, reicht sie im Winter auch zum Heizen.

Im Oktober 2006 war der Mercedes 1113 fertig. Die Bodenfreiheit wurde durch die im kalten Zustand überbogenen Federn erhöht, eine Seilwinde als Münchhausenschopf montiert, der Raumen hinten verlängert und eine Ladefläche mit Befestigungsmöglichkeit für den Wohncontainer montiert. Motor: OM 352, 5,6 l, 126 PS, 160.000 km, und es sollten bald mehr werden. Die erste Reise sollte innerhalb von sechs Monaten von Österreich rund um den Viktoriasee und wieder zurück führen, natürlich wurde alles anders: Da Sabine Buchta und Peter Unfried nie den direkten Weg wählten, sondern im Zweifel für den schöneren Mäander entschieden, waren sie in sechs Monaten erst in Äthiopien, hatten aber unglaublich viele, sympathische Menschen kennengelernt, die Afrikaner gelehrt, dass Weiße auch kochen können, dass Geld nicht unbegrenzt aus dem Bankomaten quillt und Österreich keine deutsche Kolonie ist.

Nach eineinhalb Jahren war Südafrika abgehakt, die Rückreise führte über Zentral- und Westafrika. Zu erstaunlich wenigen Reifenpannen (eine) kamen erstaunlich viele gebrochene Federblätter (19), mittlerweile haben die beiden Reisenden erstaunlich viele Diavorträge mit ihren Erlebnissen gestaltet, und bald gehen sie wieder auf Tournee – anschließend wird wieder verreist, diesmal nach Asien, schon Ende Oktober.

Die Termine der Multimediashow:

22.9./20:00 – Passau – Scheune am Severinstor (August der Reisewagen in Ostafrika)

23.9./20:30 – Fritz-Globetrotter-Treffen/Tittling (D) (in Westafrika)

4.10./17:00 und 20:00 – Fernwärme Wien – Spittelauerlände 45 (in Ostafrika)

6.10. – Hartberg – am Oekopark (in Westafrika)

19.10. – Ybbs (in Ostafrika)

21.10./20:00 – El Mundo-Festival, Judenburg, Steiermark (in Westafrika)

23.10./17:00 und 20:00 – Graz-Heimatsaal (in Ostafrika und in Westafrika)

28.10./20:00 – Wien – Audimax (in Westafrika)

Weitere Informationen: www.augustderreisewagen.com

Mehr zum Thema
pixel