1/7
Sonnenaufgang auf der German Autobahn.
 

Liveticker: Begleite unseren Volvo 244 Turbo auf dem Weg nach Hause

Ein seriöser Gebrauchtwagen-Verkäufer bietet auch einen Lieferservice an. In diesem Sinne überführen wir einen Volvo 244 Turbo nach Schweden und berichten live (so gut es geht).

25.04.2015 Online Redaktion

Was haben Sie dieses Wochenende vor? Wir fahren fort. Und zwar nach Schweden: Nach Ängelholm. Dort wohnt der Mann, dem Michael Szemes sein Auto verkauft hat, einen Volvo 244 Turbo, Baujahr 1983, 89.700 Kilometer, Mint Condition und frisch poliert. Und ihr könnt live dabei sein. Wir werden nämlich bloggen, so live es unser Equipment und unsere Roaming-Partner tragen.

Das Tagebuch des Roadtrips:

[liveblog]

____________________________________________

Die Protagonisten

Das Schiff der Stunde wird unser Dauertest-Toyota Landcruiser, dem wir mit dieser Reise die letzte Autorevue-Ehre erweisen wollen. Mit 47.000 Kilometern ist er gerade gut eingefahren (und zieht schon etwas in der Lenkung), mit 2,5 Tonnen Anhängelast prädestiniert er sich für eine lange Anhänger-Tour.

Der Land Cruiser bewies während unseres Dauertests ausgezeichneten Schlepperqualitäten. So wie hier am Beispiel des Spenderfahrzeugs für das 360GLT-16V-Projekt für die IceTrophy.
© Bild: Michael Szemes

Der Land Cruiser bewies während unseres Dauertests seine ausgezeichneten Schlepperqualitäten. So wie hier am Beispiel des Spenderfahrzeugs für das 360GLT-16V-Projekt für die IceTrophy.

 

Im Schlepptau folgt der Volvo, und in der Kabine sorgen Michael (Fotograf, Enthusiast), Silvia (Zeichnerin, Freidenkerin) und ich für wohlige Stimmung. Um die Traktion zu erhöhen, haben wir außerdem ein eher unhandliches Paket im Gepäck, mit Autoscheiben, die nach Deutschland versandt werden sollen. Und weil wir eh durch Deutschland kommen, werden wir es preiswert in Deutschland aufgeben.

Für bunte Bebilderung sorgen das Dienst-iPhone sowie eine Nikon D4S, die wir mitsamt einer Tasche hochkarätiger Objektive für diese Reise zur Verfügung gestellt bekommen haben.

Die Route

Losgehen wird es morgen am Nachmittag, über bekannte Autobahnrouten und Linz, Passau, Berlin bis Rostock. Die Reisegeschwindigkeit liegt bei 80 km/h (plus ein paar zugedrückte Augen, wir haben deren sechs an Bord), wir planen, am Samstag um 7:45 mit der Fähre nach Trelleborg abzulegen. Von dort sollte es dann nur noch ein Katzensprung sein.

Der Rückweg ist noch offen, weil auch das Gepäck noch nicht endgültig besiegelt ist: Michi weigert sich, mit einem leeren Hänger zurückzufahren und möchte das verdiente Geld außerdem gleich wieder investieren. Sprich: Wenn alles gut geht, bleiben wir unterwegs noch irgendwo stehen und laden ein frisches Auto auf.

Was das sein wird und vor allem: wo, das ist noch offen. So stay tuned!

  • Mimose

    Schade, erst jetzt die Reise gesehen. Hötte ich das gewusst, hätten sie mir das Erbstück der Oma gleich mitbringen können!
    Frage weil bald selbst gefordert: 2000km mit Tempo [80] verursachen physische Schmerzen oder sind der psychischen Selbstreinigung dienlich?

  • MS

    waaaahnsinn – gute rückfahrt!

    • MichaelSzemes

      Danke! Bald geschafft.

  • Stary Jürgen

    Am Hänger steht ein 740/760er!?!?Falsches Auto aufgeladen?

    • MichaelSzemes

      Das war ein Schlachtfahrzeug. Wir sind ja eben erst los ;)

pixel