Endlich: Der Lego-Caterham Seven steht in den Startlöchern

Bausatz-Auto für die kleine Garage: Lego berücksichtigt die Wünsche seiner Fans und produziert eine Mini-Version des Caterham Seven.

26.03.2016 Online Redaktion

Ferrari F40 und Mini Cooper gibt es bereits in klein und klotzig. Nun nimmt Lego ein Auto in sein Repertoire auf, das auch im Original selbst zusammengebaut werden musste: Den Caterham Seven.

Vom Bausatz zum Bauklotz

So genannte Kit Cars – zu Deutsch „Bausatzautos“ – erfreuten sich in den Sechziger Jahren in Großbritannien großer Beliebtheit. Da die Käufer diese Autos selbst zusammenbauen können, sparten sie die (zu der Zeit sehr hohe) Neuwagensteuer. An diesem Do It Yourself-Konzept hielt Caterham auch fest, nachdem die Kostenersparnis für die Kunden immer geringer wurde.

lego caterham seven 2
© Bild: LEGO

Lego-Caterham Seven mit 10.000 Unterstützern

Für alle, die das Basteln lieben, wäre eine Lego-Version des berühmten Bausatz-Autos ein unwiderstehliches Angebot. Trotzdem musste erst ein Fan der Fantasie des schwedischen Spielzeugherstellers auf die Sprünge helfen. Carl Greatrix reichte seine Idee für einen Mini-Caterham Seven auf der Plattform Lego Ideas ein und konnte so nicht nur mehr als 10.000 User von seinem Projekt überzeugen, sondern auch die Verantwortlichen bei Lego: diese nahmen den Caterham Seven offiziell in ihr Programm auf.

lego caterham seven 3
© Bild: LEGO

Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Falls auch ihr eine gute Idee für ein Lego-Auto (oder Lego-Wasauchimmer ) habt, könnte ihr euren Vorschlag unter diesem Link präsentieren. Wenn 10.000 Lego-Fans eure Idee unterstützen, wird sie einem Team aus Designern und Lego-Marketingverantwortlichen zur eingehenden Überprüfung vorgelegt. Dieses Team entscheidet, ob ein Projekt verwirklich wird – wie im Fall des Lego Caterham Seven, der demnächst weltweit erhältlich sein wird.

Mehr zum Thema
pixel