iOS in the Car 1
Umgewöhnung bei der Infotainment-Bedienung: Ein Graus für viele Autokäufer.
 

iPhone iOS 7 im Auto: Apple integriert das Smartphone ins Auto

Mit iOS 7 lässt sich das iPhone nahtlos ins Auto integrieren.

11.06.2013 Online Redaktion

Gestern hat Apple auf seiner Entwicklerkonferenz Apple WWDC 2013 unter anderem das neue Smartphone-Betriebssystem iOS 7 vorgestellt. Ein Feature ist dabei neben flimmernden Icons und transluzenten Toolbars etwas verloren gegangen: iOS in the Car. Schon seit längerem ist bekannt, dass Apple mit verschiedenen Autoherstellern daran arbeitet, das iPhone nahtlos in die eingebauten Infotainment-Systeme zu integrieren. Ein kompliziertes Unterfangen angesichts der Tatsache, dass sich jeder Autohersteller sein eigenes Radio-Süppchen kocht, von BMWs iDrive über Renaults Media NAV in Kooperation mit LG und TomTom bis hin zu VWs propietärem Multimedia-Interface.

Apple WWDC 2013: iOS in the Car offiziell vorgestellt

Auf der amerikanischen Homepage von Apple scheint iOS in the Car nun als Feature auf. Der Beschreibung zufolge ermöglicht das System nicht nur die Verwendung von Telefon und Musik-Stream, sondern auch Zugriff auf die Karten-App und ihre Navigationsfunktion sowie die Verwendung der SMS-App. Auch die Sprachsteuerung Siri ist nahtlos verwendbar – damit können SMS auch bequem vom Lenkrad aus diktiert werden.

Das Interface entspricht dem des iPhones, was Umgewöhnung erspart und damit ein leidiges Thema bei neuen Autos erledigt.  Welche Hersteller als erste iOS in the Car unterstützen, ist noch nicht offiziell verkündet – allerdings ist auf der Apple-Homepage als Beispielgerät Chevrolets MyLink abgebildet, das schon im Chevrolet Trax die Verwendung von Siri ermöglicht. Naheliegend, dass Opel– und Chevrolet-Modelle hierzulande damit zu den ersten Fahrzeugen gehören werden, die iOS ins Auto holen.

Debüt von iOS in the Car ist noch unklar

Wann genau die Funktion ihr Debüt feiert, ist noch nicht bekannt, Apple verweist (wie bei vielen der gestern vorgestellten Produkte) auf einen späteren Zeitpunkt: Coming 2014. Die Detroit Motor Show 2014 möchten wir als heißen Tipp in die Runde bringen: 18.-26.1.2014, ein traditionelles Heimspiel für amerikanische Hersteller. Allerdings wäre es auch möglich, dass das Feature schon mit der Vorstelllung des nächsten iPhones (wohl im Herbst) auf den Markt kommt. Aber diese Gerüchte überlassen wir lieber der regen Fan-Szene.

 

Video zum iOS 7 – Apple erklärt „iOS in the Car“ auf der Apple WWDC 2013 in San Francisco:

Mehr zum Thema
  • anton

    nix neues: schon 2008 lief ios testweise in einem 7er.

  • Peter Schmidt

    Vor allem die Premium-Marken werden sich ihr Geschäft mit Navis nicht wegnehmen lassen. Wenn man bis über 3.000 Euro für ein Ding verlangt und auch bekommt (!) was ein iPhone / Android / Win8 gratis dabei hat bzw. bei mobilen Navis um 150 Euro bekommt, dann wird es da wohl Widerstände geben.

  • Am Puls

    Noch ein Teil das uns vom Autofahren ablenkt. Eigentlich hätte ich wenigstens da gerne meine Ruhe…

pixel