© Bild: http://bgr.com/
Zumindest so ähnlich soll das neue iPhone aussehen.
 

iPhone 6: Marktstart verschoben?

Angeblicher Produktionsrückstand könnte den Start der neuen iPhone-Generation verschieben

23.08.2014 Online Redaktion

Im September soll Apple die lang erwartete neue iPhone-Generation präsentieren. Insidern zufolge könnte dem geplanten Marktstart jetzt aber ein Produktionsrückstand in die Quere kommen, so mehrere Experten aus dem Umfeld der Lieferkette zur Nachrichtenagentur Reuters. Auch, dass zunächst weniger neue Exemplare auf den Markt kämen, sei eine Möglichkeit.

Probleme bei der Produktion des Bedienungsfeldes

Apple will mit den mit größeren Displays ausgestatteten iPhones – in einer Variante 12, in der zweiten rund 14 Zentimeter – wieder mehr Kunden anlocken sowie der Billiganbieter-Konkurrenz verloren gegangene Marktanteile abjagen. Bei der Produktion des Bedienungsfeldes des neuen Smartphones habe es Probleme gegeben, da die Beleuchtung für den Bildschirm überarbeitet werden musste, sagten zwei Insider. Dies habe den Zusammenbau im Juni und Juli teilweise ins Stocken gebracht. Inzwischen sei man bemüht, den Rückstand wettzumachen.

Konzerne lehnen Stellungnahme ab

Den Insidern zufolge liefern Japan Display, Sharp und der südkoreanische Konzern LG Display die Bildschirme für das iPhone 6. Sowohl die drei Konzerne als auch Apple lehnten eine Stellungnahme ab.

pixel