© Bild: YouTube Screenshot
© Bild: YouTube Screenshot
 

Fußball-WM 2014: Intelligenter Fußball für besseres Training

Der „micoach smart ball“ von adidas soll mithilfe einem integrierten Sensor ein effektiveres Training ermöglichen.

07.07.2014 Online Redaktion

adidas rechnet pro Spieler mit 90 Sekunden Ballbesitz pro 90-minütigem Spiel. Das könnte einen ganz schön unter Druck setzen (oder aber vom Fußballspielen abbringen). Zum Glück hat adidas auch gleich die Lösung: Einen Ball, der helfen soll, die Schuss-/Pass-/Flank-Genauigkeit so zu verbessern, dass man auch bei wenigen Gelegenheiten die Chance bekommt, mit Präziszion und Effektivität zu glänzen. Oder so.

Sensoren für Bewegungsanalyse

Das ganze funktioniert dank eines in den „micoach smart ball“ integrierten Sensor, der eigentlich aus mehrern Sensoren besteht, die sich sternenförmig ans Innere des Balls heften und alle Bewegungen – auch bei hohen Geschwindigkeiten – genau analysieren. Durchleuchtet sieht der clevere Fußball so aus:

© Bild: YouTube Screenshot

© Bild: YouTube Screenshot

Infos & Tipps zu Geschwindigkeit, Spin, Schuss und Flugbahn via App

Der Sensor soll das Ballgefühl und -verhalten übrigens nicht beeinträchtigen, sondern rein zur Optimierung bzw. Analyse von Schüssen aus dem Stand dienen. Die relevanten Informationen erhält der verbesserungswütige Hobby-Spieler über sein Smartphone, das sich über Bluetooth mit dem Ball verbinden lässt und alle Daten in der miCoach-App anzeigt. Die App verwertet Daten zu Geschwindigkeit, Spin, Schuss und Flugbahn, gibt Tipps und ermöglicht es natürlich auch, seine Ergebnisse zu teilen. Mit der App lassen sich auch Profi-Techniken trainieren, virtuelle Hindernisse umschießen und alles üben, was einem sonst noch so einfällt.

Einen ersten Eindruck vom klugen Trainings-Fußball liefert das Imagevideo. Weitere Infos gibt es auf der adidas-Homepage. Zu haben ist der micoach smart ball übrigens ab etwa 300 Euro.

 

Die wichtigsten Fußball-WM-Links für den perfekten Überblick:

 

Mehr zum Thema
pixel