Leserblog Max Schwinghammer Michael Szemes Osterhase
 

Hendl Mafia

Nach dem Nikolaus jagt Hirnwixen.at jetzt den Osterhasen.

29.04.2011 User

Die Geschichte mit dem Osterhasen ist so eine Sache…wie bereits in den Jahren davor hat es mehr oder weniger glimpfliche Begegnungen mit selbigen gegeben – dieses Jahr hat sich der Osterhase in einer ehemaligen Legehennenfabrik abgesetzt.

Scheinbar ohne Erfolg. Denn die Hendlmafia konnte ihn trotzdem fassen. Man möchte fast meinen „elegant aufgespürt“. Potent motorisiert und gut abgehangen – 74er 280se. Der hat definitiv schon die besseren Zeiten hinter sich gebracht. Aber das schert weder einen Mercedes, noch die Hendl-Mafiosi.

Wichtig sind die Fakten: Stern zum anvisieren, viel Leder (weil pflegeleicht mit Flecken aller Art), viel elektrisch (gehört sich so!) und natürlich ganz wichtig: viel Kofferraum (für Kukeruz oder so).

Handgeschaltener 2,8l Reihensechser mag für viele ein Fehlgriff sein. Aber: Im Eifer des Gefechts schon mal eine Agentenwende mit einem Automaten 6,9er gemacht? Limbo mit Ottfried Fischer ist einfacher…

Über den Osterhasen lässt sich nur spekulieren – seinem Schuh- oder Pfotenwerk nach dürfte er eher Opel Manta bewegen. Hoffentlich nicht mit Ostereiermotiven.

Hier gibt es mehr: http://www.hirnwixen.at/alben/index.php

Leserblog Max Schwinghammer Michael Szemes Osterhase

Leserblog Max Schwinghammer Michael Szemes Osterhase

Mehr zum Thema
pixel