© Bild: motopeds.com
 

Hacken, Schlitzen, Schneiden, Fahren: Survival-Bike für die Apokalypse

Alleine der Anblick des Motoped Survival Bikes verschreckt garantiert jeden Zombie.

15.08.2014 Online Redaktion

Das neueste Must Have für eine ausgedehnte Tour durch die Wildnis, die Garage eines Katastrophenschutzbunkers oder die nächste Zombie-Apokalypse ist das Motoped Survival Bike in der Black Ops Edition. Der Mofa-Mountainbike-Hybrid ist mit einem 50 ccm Honda-Assistenzmotor ausgestattet, offroad-tauglich, in militärischem Grün gehalten und vor allem eines: Vollgepackt mit Waffen.

Hacken, Schlitzen, Schneiden, Stechen

Unter anderem wartet das Motoped Survival Bike in der Black Opps Edition mit folgenden Anti-Zombie-Utensilien auf:

  • Ein ultra-moderner superleichter Tomahawk zum „Zerhacken, mit Schlitz- und Schneid-Potenzial“
  • Eine Harpune mit „einer Spitze, die praktisch jedes Ziel mühelos durchdringt“
  • Eine „Tactical Survival“-Schaufel, die gleichzeitig als Waffe dient – über die schlagkräftigen Eigenschaften einer herkömmlichen Schaufel hinaus (allesamt von United Cutlery, auch ohne Motoped sicher praktisch zum Überleben)
  • Eine Armbrust
  • Eine Säge

Nach dem Metzeln: Überleben

Des weiteren ist das Motoped Survival Bike mit zahlreichen Utensilien mit zwar weniger abschreckenden, aber trotzdem durchaus brauchbaren Funktionionen wie einem Kletterseil, einer Taschenlampe, diversen Messern und Multifunktions-Werkzeugen ausgestattet. Zwei Gastanks sind auch noch mit an Bord.

Motoped Survival Bike soll bald erhältlich sein – „zu einem vernünftigen Preis“

Das Motoped Survival Bike in der Black Ops Edition ist zwar noch nicht im Handel erhältlich, soll aber – so versprechen es zumindest die Entwickler auf ihrer Facebook-Seite – in Bälde zu einem „vernünftigen Preis“ für alle Überlebenswilligen bestellbar sein. Dann kann die Apokalypse kommen!

Mehr zum Thema
pixel