© Bild: Sebastien Nogier / EPA / picturedesk.com
Die Teile der Google-Brille kosten angeblich nur einen Bruchteil des Verkaufspreises.
 

Google Glass-Komponenten angeblich nur 80 Dollar wert

Analysten schätzen den Wert der einzelnen Teile der Google-Datenbrille auf unter 80 Euro – „völlig falsch“, so ein Unternehmenssprecher.

10.05.2014 Online Redaktion

Wie das Wall Street Journal berichtete, sollen die Teile der Google-Datenbrille weniger als 80 Dollar kosten. Die Annahme beruht auf einer Schätzung von Analysen von Teardown.com.

Genaue Untersuchung soll folgen

Lange Zeit war Google Glass so genannten „Explorern“ vorbehalten, am 15. April war die Datenbrille erstmals im freien Verkauf erhältlich (und innerhalb kürzester Zeit auch wieder ausverkauft) – zum stolzen Preis von 1500 Dollar. Dabei sind beispielsweise die Brillengläser laut einer ersten Einschätzung der Teardown.com – Experten nur etwa 3 Dollar wert, die teuerste Komponente soll der Prozessor von Texas Instruments mit einem veranschlagten Wert von etwa 14 Dollar sein. Eine genauere Untersuchung, nach der sich die geschätzten Preise wahrscheinlich noch ändern werden, soll folgen.

Google: Zahl ist „völlig falsch“

Die Entwicklungs- und Herstellungskosten der Brille wurden in der Analyse freilich nicht berücksichtigt. Gegenüber dem Wall Street Journal bezeichnete ein Google-Sprecher den veranschlagten Materialwert der Datenbrille als „völlig falsch“, machte aber keine weiteren Angaben dazu.

Mehr zum Thema
  • Ravenbird

    Das ist nichts Neues. Ein Auto kostet 4000 Euro, verkauft wird es um 40.000.
    Wenn wir alles nach Materialwert berechnen würden, keine Entwicklungskosten, keine Rücklagen etc. gäbe es alle diese Dinge nicht.
    Übrigens: Ein Politiker ist ein paar Eurocent wert – Materialwert.

pixel