Wo die Autos schlafen

Autos sind Objekte der Bewegung. Ein Fotoband beleuchtet die Kehrseite der Mobilität: Nicht aber den Stau, sondern die Ruhe nach getaner Arbeit.

29.12.2016 Autorevue Magazin

Am Anfang stand die naive Frage eines Touristen: Wo bitte, wurde der in Los Angeles lebende, deutschstämmige Fotograf Gerd Ludwig vor sieben Jahren mitten in einem Verkehrsstau gefragt, sind denn die ganzen Autos, die hier die Straße verstopfen, in der Nacht?

Los Angeles ist die Autostadt schlechthin: breite Straßen, wenig Gehsteig. Mehr als sieben Millionen Autos sind im Großraum registriert, und so breit und leistungsfähig können die Straßen gar nicht sein, dass sich uns nicht die Bilder von Stadtautobahnen im Stillstand eingeprägt haben: Sieben Spuren in jede Richtung, und nichts geht mehr.

Gerd Ludwig, seit 25 Jahren im Dienste von National Geographic, 2006 „International Photographer of the Year“ und zuletzt mit einem berührenden Fotoband über Tschernobyl hervorgetreten, ist nicht nur viel in Los Angeles unterwegs, er hat auch über die Frage des Touristen nachgedacht. Seine Antworten liefert er nun in einem poetischen Bildband: „Sleeping Cars“ dokumentiert in eindrücklich-statischen, wie komponiert wirkenden Bildern das Abgestellt-Sein von Autos. Vor allem von abgedeckten. Die regen vordergründig zum Raten an,
was sich denn unter den Planen verbergen mag, verleihen aber hintergründig ihrer Umgebung einen ganz eigenen Charakter.
Die meisten schlummern alleine vor sich hin, manche auch in gemütlicher Zweisamkeit, viele sind durch Planen geschützt, noch viel mehr müssen ohne Decke schlafen.

Komponiert ist übrigens nichts. Das höchste der Gefühle war ein Blitzlicht, manchmal leuchtete Ludwig die Szene mit den Scheinwerfern seines eigenen Autos aus. Und lieferte dabei nicht nur ein Portrait der stillen Vehikel, sondern oft genug auch ihrer Besitzer. Aber auch da ist man natürlich aufs Raten angewiesen.

Gerd Ludwig „Sleeping Cars“. 35,5 x 28 cm, 144 Seiten, erschienen in der Edition Lammerhuber. Preis: 99 Euro.

Mehr zum Thema
  • nasti

    ….wars euch auch zu teuer ? – weil ihr keine bilder für uns habt ? :((

pixel