1/6
 

Der Vater von K.I.T.T., Batmobile & Co ist gestorben

George Barris ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Der US-Amerikaner war wohl der einflussreichste Autokünstler der letzten 50 Jahre. Batmobile, K.I.T.T. stammen von ihm.

06.11.2015 APA

Die Autowelt nimmt Abschied von einer Legende. George Barris, der wahrscheinlich einflussreichste Autokünstler der letzten 50 Jahre, aus seiner Feder stammen dutzende Filmautos Hollywoods, ist zwei Wochen vor seinem 90 Geburtstag verstorben. Der US-Amerikaner designte unter anderem das Batmobil oder den Dienstwagen von Michael Knight K.I.T.T. Er starb am Donnerstag in seinem Haus im Schlaf, wie seine Schwester der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. „Mein Vater ist jetzt in die große Werkstatt im Himmel gefahren“, schrieb sein Sohn.

George Barris the King of Kustom

Von Batmobil über K.I.T.T. bis Power Rangers

Barris war Hollywoods Mann für schräge Autos. In den 60er-Jahren kreierte er das legendäre Batmobil aus der Fernsehserie „Batman“ und den gruseligen Munster Koach aus „The Munsters“. In den 70ern designte er das Auto von „Starsky and Hutch“ und den „General Lee“, einen Dodge Charger, für die Kultserie „Ein Duke kommt selten allein“. In den 80er-Jahren waren es dann K.I.T.T. und Co aus „Knight Rider“. Später waren die „Power Rangers“ in seinen Fahrzeugen unterwegs. Barris hatte eine Werkstatt, in der er auch für Privatkunden Autos umbaute.

pixel