Foto: Koelnmesse
Wer es aushält, sich stundenlang anzustellen, kann bei der Gamescom die neuesten Spiele selbst antesten.
 

Gamescom vom 13.-17. August

Motto in Köln: „Spielend neue Welten entdecken“

04.08.2014 APA

Bei der diesjährigen Spielemesse Gamescom in Köln stehen unter dem Motto „Spielend neue Welten entdecken“ vor allem die neuesten Games im Vordergrund. Das Geschäft der Anbieter klassischer Konsolen-Games bekommt zunehmend den Druck günstiger Smartphone-Spiele zu spüren. Zugleich hoffen sie auf einen Schub durch neue Spieletitel, die die technischen Möglichkeiten der neuen Konsolengeneration voll ausnutzen.

Neue Titel öffentlich spielbar

Zu Weihnachten waren Sonys Playstation 4 und Microsofts Xbox One in den Handel gekommen, bereits zur E3 in Los Angeles im Juni hatten die großen Spieleverlage und Konsolenhersteller ein Feuerwerk neuer Titel gezeigt. „Viele dieser fantastischen Spielwelten werden die Möglichkeiten der neuen Konsolengeneration erstmals richtig nutzen“, sagte Maximilian Schenk, Geschäftsführer des Branchenverbands BIU. Anders als auf der reinen Fachmesse E3 werden sie in Köln öffentlich spielbar sein. Das mache die Messe sowohl für das Fachpublikum als auch für Privatbesucher interessant, sagt Schenk.

Virtual Reality-Brillen auf der Gamescom erwartet

Spannend für Gamer dürften in Köln neben den zahlreichen neuen Spielen auch die Datenbrillen für das Rundum-3D-Feeling werden. Sony stellte bereits auf der E3 sein „Project Morpheus“ vor, das das Unternehmen sicher auch nach Köln mitbringen wird. Die Datenbrille ermöglicht es, komplett in eine dreidimensionale Spielewelt einzutauchen und sich darin körperlich realistisch zu bewegen. Auch das mittlerweile von Facebook übernommene Start-up Oculus dürfte mit seiner „Oculus Rift“ in Köln zu sehen sein. Mit seinen jüngsten Übernahmen etwa von dem Xbox-Designteam Carbon Design sowie akNet, einem Anbieter von Werkzeugen und Plattformen für Spieleentwickler, zeigt das Unternehmen aus Irvine, Kalifornien, dass es eine relevante Rolle in der Zukunft des Gamings spielen will.

Mehr zum Thema
pixel