1/1
 

Gameboy-Aufsatz für Smartphones: Der Geek in uns

Chris Gallizzi ist ein Entwickler bei Hyperkin. Derzeit arbeitet er an einer Umsetzung eines Gameboy-Aufsatzes für Smartphones.

05.04.2015 Online Redaktion

Wie gewohnt wird die Kassette mit den Gameboy-Spielen hinten eingesteckt. Dafür gibt es den Gameboy-Aufsatz für das Smartphone. Gespielt wird dann über die Knöpfe, die ebenfalls integriert sind. Das Smartphone übernimmt lediglich die Darstellung der Spiele.

Chris Gallizzi hatte seine Idee ausgerechnet am 1. April ins Netz gestellt. So wurde ein großer Hype vermieden, weil das Produkt erst einmal als Scherz abgetan wurde. Doch nein, das Produkt wird derzeit tatsächlich entwickelt. Hyperkin hat Erfahrung mit dieser Art der Produkte. Mit der RetroN-Serie – eine Mischung aus Emulator und tatsächlicher Konsole – ist so etwas wie eine Zeitreise in eine verschwendete Jugend und damit der Feuchttraum echter Zocker.

Gameboy-Aufsatz für Smartphones: Geduld ist gefragt

Einziges Problem: wie lange die Entwicklung dauern wird oder gar, was der Adapter kosten wird, ist noch völlig offen. Geduld ist gefragt. Immerhin soll das System für Apple- aber auch Android-Smartphones gedacht sein. Die Bilder zeigen zwar ein Iphone, aber nur, weil scheinbar gerade eines rumlag.

Gameboy-Aufsatz für Smartphone-01-Hyperkin
© Bild: Hyperkin

Mehr zum Thema
pixel