Fahrradhelm zum Falten

„Fend“ lässt sich auf ein Drittel seiner Größe zusammenfalten und soll so mehr Menschen zum Mitführen eines Helmes motivieren.

15.10.2016 Online Redaktion

Alle wissen, dass ein Helm auch beim Fahrradfahren vor schweren Kopfverletzungen schützen kann und eigentlich unbedingt getragen werden sollte. Eigentlich. In der Praxis lassen viele Fahrradfahrer ihren Kopf trotzdem ungeschützt: Die Helme sind einfach zu klobig, unpraktisch (und meistens auch hässlich). Zumindest für die ersten beiden Punkte scheint „Fend“ eine Lösung zu bieten: Der Helm lässt sich wie eine Ziehharmonika zusammenfalten und in einer Tasche verstauen.

Natürlich: Richtig klein ist „Fend“ auch im zusammengeklappten Zustand nicht. Aber zumindest büßt er zwei Drittel seiner normalen Größe ein und ist somit deutlich leichter verstaubar als die meisten anderen Helme.

1cbxic

„Fend“ entspricht sowohl den US-amerikanischen als auch den europäischen (EN 1078) Sicherheitsstandards. Der Helm wird derzeit auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert. Wer die Kampagne innerhalb der nächsten 21 Tage unterstützt, kann sich den faltbaren Fahrradhelm für 89 US-Dollar (ca. 80 Euro) sichern. Die Auslieferung soll im Juli 2017 erfolgen.

Mehr zum Thema
pixel