<> at St James Palace on May 29, 2015 in London, England.
 

Es ist fix: Dieser Mann wird Jeremy Clarkson bei Top Gear ersetzen

Das Gerüchtekochen hat ein Ende: Radiomoderator Chris Evans steht als erster von drei neuen Top Gear-Hosts fest

17.06.2015 Online Redaktion

Nach vielem Räselraten und Gerüchtekochen steht nun fest, wer den geschassten Host Jeremy Clarkson bei Top Gear ersetzen wird. Der Radio- und Fernsehmoderator Chris Evans, der bereits kurz nach Clarksons Entlassung als Favorit gehandelt wurde, wird den schwierigen Job übernehmen. Der 49-jährige Brite setzte allen Gerüchten um die Zukunft der beliebtesten Autosendung der Welt am Dienstag Abend mit einem Tweet ein Ende: „Mein erster Tweet als neuer Top Gear Host. Ich möchte gerne sagen, dass Jeremy, Richard und James die besten sind. Und NEIN, ich werde die R2 [BBC Radio 2] Breakfast-Show nicht verlassen.“

„Jeremy, Richard und James sind die besten“

Hammond und May kehren nicht zurück

Damit ist auch eine etwaige Rückkehr von Jeremy Clarksons langjährigen Co-Moderatoren Richard Hammond und James May zu Top Gear vom Tisch, wie der Guardian berichtet: Die BBC werde ein „komplett neues“ Line-Up vorstellen. Chris Evans, der vor allem für die „Chris Evans‘ Breakfast Show“ auf dem BBC 2 Radio bekannt ist, ist nun dessen erstes fixes Mitglied.

Schwierige Aufgabe

Damit steht dem bekennenden Auto-Fan eine äußerst heikle Aufgabe bevor. Immerhin war Top Gear nicht nur das beliebteste BBC-Programm, sondern auch die erfolgreichste Fachsendung weltweit aller Zeiten – und das vor allem wegen dem unverkennbaren Humor, der unkonventionellen Herangehensweise (siehe auch „politische UNkorrektheit„) und dem perfekten Zusammenspiel zwischen Clarkson, Hammond und May sowie der daraus unweigerlich entstehenden Situationskomik. Für ein neues Moderatoren-Trio wird die Schwierigkeit nicht darin bestehen, eine interessante, spannende und vielleicht sogar lustige Autosendung zu gestalten, sondern vielmehr, dem Vergleich mit den drei bewährten und beliebten „Herren im mittleren Alter“ stand zu halten.

Chris Evans ist „begeistert“

Chris Evans sieht dieser großen Herausforderung trotzdem voller Freude entgegen: „Ich bin begeistert, Top Gear ist meine Lieblingssendung aller Zeiten!“ Und der Neo-Host twitterte auch schon einen Vorschlag für eine neue Rubrik:

„Vikar in einem Veyron“

„Die Zeit ist reif für eine lustige „Vikar in einem Veyron“-Rubrik“, scherzte Evans mit seinem BBC Radio-Kollegen und Church Of England-Priester Richard Coles, der in den 1980ern als Hälfte des Duos „The Communards“ weltweite Berühmtheit erlangte. Wir sind auf jeden Fall gespannt, welchen Weg das neue Top Gear-Team bestreiten wird – obwohl das Einschlagen einer neuen Richtung bestimmt eine gute Idee ist, vorerst vielleicht doch lieber ohne die Kirche oder Umweltschützer im Gepäck.

Der neue Top Gear-Moderator in Aktion – im Interview mit Jeremy Clarkson

Mehr zum Thema
pixel