phone brella
 

Ein Schirm für Smartphone-Süchtige

SMS schreiben, während es regnet? Der „Phone Brella“ macht’s möglich!

06.10.2015 Online Redaktion

Wenn es stark regnet, steht man – manchmal – vor einem logistischen Problem. Man muss sich entscheiden: Braucht man so sehr einen Schirm, dass man bereit ist, dafür den Mobilitätsverlust einer Hand in Kauf zu nehmen? Die Hand, die den Schirm hält, ist ja normalerweise nicht mehr in der Lage, etwas anderes nebenbei zu machen. Die effiziente Smartphone-Nutzung fällt somit schon einmal weg – zumindest mit herkömmlichen Schirmen.

Koreanisches Telekom-Unternehmen kreierte „handfreien Schirm“

Das koreanische Telekommunikationsunternehmen KT wollte nicht länger dabei zusehen, wie die Menschen ihre nicht Dienste nutzen können, bloß weil es regnet. Die Design-Abteilung von KT wurde also mit dem Entwurf eines Regenschirms beauftragt, bei dessen Nutzung beide Hände frei bleiben- und kreierte den Phone Brella.

Spezieller Griff

Der Phone Brella verfügt über einen Griff, der es ermöglicht, den aufgespannten Schirm locker auf das Handgelenk zu hängen anstatt fest in der Hand zu halten. Ein nach unten hängendes Gegengewicht sorgt dabei für die nötige Balance. So kann man den Schutz des Schirm genießen und hat trotzdem beide Hände für das Smartphone frei – oder aber für andere Dinge.

Der Phone Brella-Werbespot ist etwas gruselig, macht aber klar, worum es geht:

Design-Award für den Phone Brella

Obwohl es bereits ähnliche Erfindungen aus China gab, konnte sich bisher keiner der Smartphone-freundlichen Schirme am Markt durchsetzen. Auch den Phone Brella gibt es (noch) nicht zu kaufen. Ob man ihn wirklich braucht, sei dahingestellt – für das Design wurde KT aber bereits mit dem renommierten Red Dot Design Award ausgezeichnet, wie die Korea Times berichtet.

Mehr zum Thema
pixel