© Bild: http://www.gizmag.com/
© Bild: http://www.gizmag.com/
 

Das Smartphone als Autoschlüssel

Continental testet eine App, mit der sich Autos entsperren und starten lassen, und so das Mietwagen-System revolutionieren soll.

29.05.2014 Online Redaktion

Einem Bericht des Online-Magazins Gizmag zufolge soll das Smartphone bald auch als Autoschlüssel fungieren. Das eigene Zuhause mit dem Telefon steuern – so auch ver- und entsperren – zu können ist keine neue Idee, und die Technologie für Autos anzuwenden, ist ebenso nahe liegend. Automobilzulieferer Continental testet dem Bericht zufolge eine App, mit der sich Autos entsperren lassen. Dazu bedient sie sich der NFC-Technologie (Nahfeldkommunikation), die das Übermitteln von Daten per Funktransfer über kurze Strecken ermöglicht und beispielsweise auch beim bargeldlosen Bezahlen zum Einsatz kommt.

„Digital Key“ ermöglicht Entsperren, Starten und Aufladen des Autos

Continental’s „Digital Key“ soll berechtigte Fahrer erkennen und Ihnen das Starten des Autos ermöglichen. Dies funktioniert, in dem man das Smartphone zum in die Windschutzscheibe integrierten NFC-Reciever hält. Auch das Anzeigen von Informationen zum Zustand des Fahrzeugs, das Reservieren von Ladestationen und das Aufladen elektrischer Autos soll zukünftig mittels Smartphone-App funktionieren. Der Smartphone-Schlüssel soll vor allem bei Car-Sharing-Diensten oder Autovermietungen zum Einsatz kommen.

Neues System soll Zeit- und Kostenersparnis bringen

Continental hat sich einige Partner wie Veolia, EVTRONIC, Mercur und Proxiway ins Boot geholt, um die Technologie in Bordeaux, Frankreich, wo die Firma ihren Hauptsitz hat, zu testen. Da dieses System den Zugang zu Schlüsseln dezentralisiert, erhofft man sich davon eine Zeit- und Ressourcenersparnis. Lange Schlangen bei Autovermietungen wären Geschichte, ebenso wäre die persönliche Schlüsselübergabe nicht mehr notwendig bzw. die Rückgabe nach Mietende drastisch vereinfacht.

Mehr zum Thema
pixel