© Bild: MONICA DAVEY / EPA / picturedesk.com
 

Das kann die Apple Watch

Apple will mit der „Apple Watch“ den Smartwatch-Markt aufmischen: Wie das gelingen soll, lesen Sie hier.

10.09.2014 Online Redaktion

Gestern Abend präsentierte Apple nicht nur die neue iPhone-Genertaion, sondern stellte zum Schluss der Keynote in Cupertino auch die lang erwartete Smartwatch vor. Die Computer-Uhr ist nicht rund, heißt nicht „iWatch“, sondern simpel „Apple Watch“ und wird – wie das neue iPhone – in 2 Größen erhältlich sein. Der Einstieg von Apple in das Smartwatch-Geschäft wurde schon lange erwartet. Auch an der Konzernspitze erhofft man sich, mit dem neuen Produkt den Markt aufmischen zu können: „Wir glauben, dass dieses Gerät neu definieren wird, was die Menschen von dieser Produktkategorie erwarten“, so Apple-Chef Tim Cook bei der Präsentation.

Persönlicher Fitness- und Gesundheitsassistent

Die Apple Watch ist mit iPhone-Modellen ab dem iPhone 5 kompatibel. Eine der Hauptfunktionen der Uhr ist die als persönlicher Fitness- und Gesundheitsassistent: Mit Herzschlag- und Beschleunigungssensor sowie Schrittzähler werden Gesundheits- und Bewegungsdaten erfasst. Wenn der Apple Watch nicht gefällt, was sie misst, ermahnt sie ihren Nutzer zu mehr Bewegung.

Navigieren und Vibrieren

Neben den wichtigsten Funktionen, die auch andere Smartwatches erfüllen, wie beispielsweise dem Anzeigen von – natürlich – der Uhrzeit, eingehenden Nachrichten, Anrufen, anstehenden Terminen und der Wettervorhersage fungiert die Apple Watch auch als Navigationsgerät: Mit unterschiedlichen Vibrationen zeigt sie dem Nutzer an, in welche Richtung er abbiegen muss. Über einen App Store können auch Anwendungen von Drittanbietern installiert werden.

Steuerung der Apple Watch via Krone und Touchscreen

Das wichtigste Bedienelement der Smartwatch – eine Krone wie bei klassischen Armbanduhren – soll die Steuerung im Vergleich zu bisherigen Modellen, beispielsweise von Samsung, LG oder Motorola, vereinfachen. Mit der Krone kann der Nutzer Zoomen, Scrollen und Navigieren. Das zweite Bedienelement ist der Touchscreen. Außerdem hilft Siri, beispielsweise beim Erstellen von Terminen oder Nachrichten.

Individuell mit 18-karätigem Gold

Die Apple Watch kann mit verschiedenen Ziffernblättern individuell gestaltet werden. Es wird sie in 3 Modellen in jeweils verschiedenen Ausführungen geben: Apple Watch, Apple Watch Sport und Apple Edition. Letztere zeichnet sich dadurch aus, dass sie aus 18-karätigem Gold bzw. Rosé-Gold besteht. In den USA ist die Apple Watch ab 2015 erhältlich und kostet 349 Dollar.

 

 

Mehr zum Thema
pixel