Autorevue Premium
 

Das fast geführte Interview mit Gerald Klug

Heute: Gerald Klug, eben noch Verteidigungsminister, demnächst schon Infrastrukturminister, im Antrittsgespräch.

07.03.2016 Autorevue Magazin

Herr Klug, das ging aber schnell. Ich habe als Minister meinen Job gemacht. Alle Reformen sind auf Kurs, mehr Geld fürs Heer ist schon im Telebanking, hat der Schelling gesagt – was soll ich noch erreichen? Das Sozialministerium ist eine schöne neue Herausforderung für mich. Sollten Sie nicht Infrastrukturminister werden? Wie? Ah ja, richtig. Es war schon lange mein Wunsch, mich auf diesem schönen Fachgebiet einbringen zu können. Wie denn? Mir brauchen mehr Autobahna. Ich meine, Eisenbahnen. Wären Sie eigentlich gerne Verteidigungsminister geblieben? Verteidigungsminister? Ah ja, richtig. Aber was soll man machen? Nur weil der burgenländische Kieberer ein paar Araber in den richtigen Bus gesetzt hat, kriegt er gleich meinen Job. Finden Sie das richtig? Nun ja, da ...
pixel