Martin Strubreiter Blog Austin 3 Litre
 

Austin Powers – Teil zwei

Advance Specification eines Austin 3 Litre.

08.03.2011 Autorevue Magazin

Montag:
Die Redaktion ist umgezogen. Unser Stockwerk sieht aus wie ein Aquarium, nur ohne Wasser. Dank der Glaswände und -türen können wir ab sofort den Dümmster-Mitarbeiter-des-Monats-Award verleihen. Derzeitiges Ranking: Nicht schlecht Christoph und Christian S. (je ein Anprall gegen die eigene Bürotür), die Spitzenposition unseres Preis­listeneintippers Johannes (sechs Einschläge) wird ob intakter Brille samt Nase angezweifelt. Kollegiales Verhör ergibt: Er hat die Statistik gefälscht, muss vier Anpralle zurück, um in der Realität anzukommen, führt aber noch immer. Die Haushaltsversicherungen bleiben weiter defizitär.

Martin Strubreiter Blog Austin 3 Litre

Mittwoch:
Wieder ein Anprall an eine Glaswand. Die unverletzt Gebliebenen überlegen, wie auf Glaswänden von Almhütten und Autobahn-Lärmschutzwänden ­Klebefolien-Vögel zu applizieren.

Freitag:
Austin 1800-Typisierung geschafft, beim zweiten Anlauf. Weiß seit den Reparaturarbeiten zwischen den Versuchen, dass 1965 Lenkungs-Zahnstangen durchaus noch in Filzbuchsen geführt wurden. Das ­Ersatzteil ist als Meterware um 50 Cent zu haben, wenn man einen freundlichen Filzverkäufer findet. Halte mich dennoch nicht zu lange in seiner Nähe auf, weil Passivtrinken im Dunst seiner zierlichen 10-Uhr-Vormittags-Fahne schlecht fürs Ausweichen vor Glaswä…, ach, egal.

Montag:
Angenommen, ich wollte mich im Kauf von Oldtimern, die die Welt schon damals nicht haben wollte, noch übertreffen, dann bliebe nach dem Austin 1800 quasi nur noch der Austin 3 litre. War einst so an allen Marktchancen vorbeikonstruiert, dass man sich heute nur im Silly Walk ­nähern könnte. Oder durch Kauf einer Reparaturanleitung (überraschenderweise weniger als tausend Seiten stark).

Dienstag:
Ich gewinne den Dümmster-Mitarbeiter-Award aus der Gegenrichtung: Versuche ständig, Glastüren zu ­öffnen, die eh schon offen (oder gar nicht vorhanden) sind, kollidiere aber am Weg zur Mittags-Pizzeria mit einem ­Verkehrsschild. Die Kollegen meinen, jetzt käm’s auf einen Austin 3 litre auch schon nimmer an.

Mehr zum Thema

Kommentare sind geschlossen.

pixel