1/6
Pac-Man-Invasion vorm Autorevue-Headquarter
 

April, April! Heute spielt Ihr Pac-Man auf Google Maps und seht alles verkehrt

Unser Top-Favorit der Internet-Aprilscherze 2015: Auf Google Maps könnt ihr auf jeder x-beliebigen Straße Pac-Man spielen!

01.04.2015 Online Redaktion

Aprilscherze im Internet haben eine lange Tradition (eben so lange, wie eine Tradition im Internet sein kann). Besonders für Google ist der 1. April stets ein großer Tag. Jedes Jahr lässt sich der Suchmaschinen-Gigant neue Scherzchen einfallen, über die er seine User dann beim Surfen stolpern lässt.

Auch heuer hat Google selbstverständlich wieder einige Aprilscherze auf seinen Seiten versteckt, ebenso wie einige vorosterliche „Easter Eggs“. Damit Ihr weder die einen noch die anderen selbst suchen müsst, stellen wir euch hier die Top 3 der Google-Scherzchen für den 1. April 2015 vor.

Unser Top-Favorit der Google-Überraschungen zum 1. April 2015: Pac-Man spielen auf Google Maps.

Wer heute auf Google Maps nach einer Adresse sucht, wird neben dem gewohnten Google Earth-Icon ein seltsames Symbol entdecken. Bei genauerer Betrachtung stellt es sich heraus als… Pac-Man-Spielfeld??

pc1

Platz 1: Pac-Man spielen an jedem beliebigen Ort der Welt

Wir erinnern uns an das Achtziger Jahre Arcade-Spiel Pac-Man, bei dem es darum ging, als eine Art gelber angeschnittener Käse kleine Punkte zu fressen, ohne dabei von bunten Geistern erwischt zu werden. Frisst der Käse einen der großen Punkte, werden auch die Geister kurzzeitig für den Käse genießbar. Nach dieser kurzen Auffrischung der Spielregeln kann’s losgehen: Wenn wir auf besagtes Pac-Man-Icon in Google Maps klicken, verwandeln sich die Straßen, die wir uns gerade angesehen haben, in ein Pac-Man-Spielfeld, und wir können bei uns zuhause oder auf der A2 Südautobahn oder am Times Square oder wo auch immer auf der Welt wir wollen, Pac-Man spielen. Also wenn das mal nicht toll ist!

pacman

Platz 2: Spiegelverkehrte Suchmaschine

Vorausgesetzt, wir verbringen nicht den ganzen 1. April damit, die gesamte Welt mit dem hungrigen Käse abzufahren, können wir noch einen Blick auf die anderen Google-Aprilscherze 2015 zu werfen. Da wäre beispielsweise die spiegelverkehrte Suchmaschine, die auch ziemlich hypnotisierend ist.

Extra für den 1. April hat Google eine komplett verkehrte Version von sich selbst online gestellt. Auf diese könnt Ihr – logischerweise – unter com.google zugreifen. Und folgendes erblicken:

google verkehrt

Aber denkt nicht, dass das der ganze Zauber war. Auf com.google ist wirklich alles verkehrt. Die Eingaben sind verkehrt, die Ergebnisse sind verkehrt. Sogar wir sind verkehrt:

google verkehrt2

Und auch die Bilder sind verkehrt! Unsere Covers sind verkehrt!

google verehrt 3

Platz 3: Chrome Selfie-Funktion

Aber zum Glück gibt es pünktlich zum 1. April auch ein neues Google Chrome-Feature, mit der wir unserer Empörung über die spiegelverkehrten Autorevue-Covers Ausdruck verleihen können. „Chrome Selfie“ ist eine neue Funktion (für den 1. April), mit der Ihr zu jeder Website, die Ihr auf Eurem Smartphone im Chrome-Browser anseht, sofort eine „Reaktion teilen“ könnt (indem ihr im Chrome-Menü auf „Reaktion teilen“ klickt). Diese Reaktion besteht darin, dass ihr ein Selfie von euch auf die betreffende Website pinnen könnt. Also etwa so:

SELFIE

 

Wir hoffen, Ihr habt mit diesen Top 3 der Google-Aprilscherze 2015 genau so viel Spaß wie wir! Und das war bestimmt noch nicht alles – immerhin ist der Tag noch jung.

Mehr zum Thema
pixel