© Bild: ADRIAN BRADSHAW / EPA / picturedesk.com
 

Apple sichert sich Patent für „iTime“

Das US-Patentamt genehmigte Apple ein Patent auf eine „elektronische Armbanduhr“

23.07.2014 APA

Das US-Patentamt genehmigte Apple ein Patent auf eine „elektronische Armbanduhr“, wie aus am Dienstag veröffentlichten Unterlagen hervorgeht. Diese soll über ein Touchscreen-Display verfügen und sich drahtlos mit mobilen Geräten wie dem iPhone verbinden können. Auch ein Name für die Smartwatch wird genannt: „iTime“.

„iTime“ statt „iWatch“

Die Gerüchte um eine schlaue Apple-Uhr geistern seit langem durch die Branche, bisher mit der Bezeichnung „iWatch“. Das Unternehmen selbst hat dem Projekt aber offenbar einen anderen Namen gegeben: Auf einer Zeichnung, die laut Patentamt im Jänner 2011 mit dem Antrag auf Patentierung eingereicht wurde, ist die Uhr als „iTime“ beschrieben. Sie soll mit zahlreichen Sensoren ausgerüstet sein und kann vermutlich auch über Gesten gesteuert werden.

Apple macht noch immer keine Angaben

Apple selbst hält sich zu geplanten Produkten stets bedeckt – auch das befeuert regelmäßig die Neugier der Kunden. Auch die Erwartungen der Investoren, die auf neue, innovative Geräte der Kultmarke warten, ist groß. Konzernchef Tim Cook hält regelmäßig die Spannung aufrecht. Bei mehreren Auftritten verwies er auf neue Produkte, die entwickelt würden – ohne jedoch genauer darauf einzugehen.

Cook kann Produktpräsentationen „nicht erwarten“

„Wir haben eine unglaubliche Reihe an neuen Produkten und Diensten, bei denen wir es nicht erwarten können, sie vorzustellen“, sagte Cook auch am Dienstag bei der Vorstellung der Quartalszahlen gegenüber Analysten. Auch diesmal gab es keine Einzelheiten, auch nicht zu Neuerungen beim iPhone. Berichten zufolge arbeitet Apple an neuen Versionen seines Smartphones mit einem größeren Display.

pixel