American Dreaming: Unbegrenzte Unmöglichkeiten im Autodesign

Die phantasievollsten Autostudien stammen aus dem Amerika der 1950er und 1960er Jahre. Mit American Dreaming wird dieser Epoche ein Film gewidmet.

03.05.2015 Online Redaktion

Früher war alles besser, sogar die Zukunft. Die Zukunft war keine düstere Postapokalypse mit Kriegen um Waser und Erdöl, sondern eine strahlende Zeit, in der Maschinen unsere Arbeiten machten und fliegende Atomautos unsere Kinder in die Schule brachten.

_American-Dreaming-Film-Trailer-01
© Bild: Screeenshots Youtube

Rückblick in die Zukunft

Die amerikanischen Autodesigner gaben sich alle Mühe, diesen Enthusiasmus aufzufangen. Riesige Heckpartien, enorme Flügel, Glaskuppeln, keine Idee war zu schräg, kein Gedanke verboten. Unter dem Titel American Dreaming ist jetzt ein Film entstanden, der eben diesen Geist zusammenfassen und vielleicht sogar wiederbeleben will.

American-Dreaming-Film-Trailer-04
© Bild: Screeenshots Youtube

Für diese Reportage brachten die Macher die Designer der damaligen Autos zusammen. Sie führten Interviews und ließen sich hinter die Kulissen, Ideen und Talente führen. American Dreaming soll die Fragen beantworten, die wir uns heute noch bei all den Phantasieautos auf Messen stellen.

American-Dreaming-Film-Trailer-03
© Bild: Screeenshots Youtube

Früher war sogar die Zukunft besser

Warum kommen die Wagen nicht genau so? Wozu das alles? Und wessen Geistes Kind waren eigentlich all diese Autos? Den Trailer zeigen wir Ihnen.

_American-Dreaming-Film-Trailer-02
© Bild: Screeenshots Youtube

Mehr zum Thema
pixel