Alex Ebert Truth Video Still
An wen denken Sie bei diesem Video-Still?
 

Conchita Wurst als Jesus

Alexander. Ideal für: Scheißtage. Und sonnige Sonntage. Ach, ein herrlicher Song ist das.

20.05.2013 Online Redaktion

So stellt man sich Aussteiger vor: Lange Haare, zerzauster Bart, Leinen-Negligé, keine Schuhe. Tatsächlich ist das Leben von Alex Ebert weit entfernt von Spießertum. Studium geschmissen, sich stattdessen Musik und Film gewidmet, zeitweise war er heroin-abhängig. Sein dritter Name „Tahquitz“ bedeutet „Teufel“ in der Sprache amerikanischer Ureinwohner – sein Vater (Psychotherapeut) hatte ihn ausgewählt, weil sein Lieblings-Kletterfels so heißt.

Aber die Musik! Leicht und schwer zu gleich, nachdenklich, melancholisch, aber man sieht schon den Silberstreif am Horizont. Man spürt ihn. If you can’t stand to feel the pain then you are senseless. Und überhaupt: Es wird viel zu wenig gepfiffen. Ein feiner Track für jede Stunde: Truth.

 

Mehr zum Thema
pixel