Extrem-Crashtest bei 193 km/h

Dieses Video demonstriert eindrucksvoll, wie viel von einem Auto bei einem Aufprall mit 193 km/h übrig bleibt: So gut wie nichts.

02.10.2014 Online Redaktion
Mehr zum Thema
  • paypalhasser

    interessant wie sich hartneckig der irglaube hät das es mit zwei
    aufeinander fahreneden autos mit gleicher masse die geschwindigkeiten
    verdoppelt die als relation zu einem fahrzeug gegen eine feste wand
    gleichzusetzten ist. da leider 95% sich mit physik und mathematik nicht
    auskennen da nichts von dem verstanden was sie in der shcule
    durchgenommen haben, fahren die alle so schnell. wenn die es den
    verstanden hätten wäre hier schon lange 120 kmh zulässige
    höchstgeschwindigkeit. auch der käse das ein stabiler käfig eine
    aufprall mit 200 oder 150 kmh das überleben sichert ist nur von
    ahnungslosen verkauft. der käfig schützt nur für aufprall durch rotation
    und seitlicher sowie belastung auf das dach. bei einem
    frontalzusammenstos über 150 ist der käfig egal. lediglich die autos die
    solche dinge eingebaut haebn haben meist neben den höheren
    Motorleistungen auhc sehr gute bremsen zur verzögerung und eigendlich
    auch sehr reaktionsschnelle fahrer die die wagen dan aus der gefährliche
    ngeschwindigkeit runter bremsen bis zum zeitpunkt der berühreung mit
    der wand oder anderes auto. da ist die technik dahinter die das leben
    schützt nicht der käfig. ein starer käfig ist zur absobtion von kräfte
    negativ. in der F1 ist der Käfig ausschließlich dazu da das das auto mit
    de nleichten teilen und hohen kuvenkräften beim gewicht um 650 kg nicht
    auseinander fält. und im falle eines unflales nicht auseinander fält.
    damit der fahre eine minimals chnags hat zu überleben auch wenn andere
    mit 200 in den losen käfig reindonnern. leider gibts viele die das
    falsch verstehen und mehrken es erst wenns zu spät istm bzw. merkesn
    dann nichtmehr weil sie keine zeit dazu haben. alles über 10 G ist ende
    egal wie fit der fahrer ist. eine beschleunigungs kraft die die organe
    und vor allem das gehirn an die innere Skelettstruktur und Musskeln
    drückt platzen aber einer bestimmten G kraft.

    • Christian Früchtl

      „auch der käse das ein stabiler käfig eine
      aufprall mit 200 oder 150 kmh das überleben sichert ist nur von
      ahnungslosen verkauft. der käfig schützt nur für aufprall durch rotation …“

      Die Energie bei einem „normalen“ Frontalcrash in Rotation umzuwandeln wäre vielleicht sogar technisch machbar, nur wären die beteiligten Fahrzeuge dann DUMM DUMM Geschosse.

  • Alex Soundso

    Völlig Egal ob Mercedes oder Ford,die Masse,die Kräfte von 193 auf 0 kriegen jedes Auto klein..einziger Unterschied,vielleicht—bei dem einen Auto bist du sofort tot,in dem anderen quälst dich noch ne Minute…was nun besser ist.
    Selbst wenn man armdicke Stahlrohre rundrum schweissen würde–alleine die enormen Kräfte die wirken—von 193 auf 0 in kürzester Zeit!!!

  • Niko

    schwachsinn auf nen Beton-Stahlklotz ! Unrealistisch !!!

    • Mike

      Da täuscht du dich. Wenn du in einem pkw gegen einen lkw donnerst – dann wird der nur um ein paar kmh langsamer. 80 km/h des lkw + 113 kmh des pkw -》da kommt dann genau das dabei raus. Geh einmal zur rettung und zeig ihnen das video und dann frag mal, ob es jemanden gibt, der sowas noch nicht gesehen hat.

    • wini

      Auf der Autobahn zur Seite abkommen und gegen den Brückenpfeiler knallen? Sehr realistisch und schon zu oft tatsächlich passiert!

    • Christian Früchtl

      Das ist stehendes Gut. Nimm einmal an dass ein Auto frontal mit dir zusammen stößt, dann musst Du zuerst die ca. 1500 kg des Autos mit der Beschleunigung von sagen wir 100 kmh abbremsen und …… Schaut dann auch nicht anders aus!!!

    • Elmar Bickel

      Auffahren auf einen stehenden LKW – ist das unrealistisch?
      bei einem Frontalzusammenstoß zweier Auto, entspricht das etwa 97 khh!

  • Shen Long

    Natürlich! bei der Geschwindigkeit ist jeder Tot. Wenn derjenige Glück hat ist er noch an einem Stück und der Kopf noch auf den Schultern. Aber es ist (meiner Meinung nach) doch recht unfair einen Kleinwagen auf knapp 200 zu beschleunigen welcher für 150 ausgelegt ist. Auch wenn das Ergebnis zugegebenermaßen recht ähnlich wird und die Insassen ohne Zweifel auch tot sein würden.
    (just my 2 Cents)

    • Marco Cadus

      Als ob ein focus nur 150 fährt ! Min. 180 !
      Mein 20 Jahre alter Micra läuft schon 160 !

    • AJ

      Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass mit einem Focus 190 problemlose Autobahngeschwindigkeit ist. Auf freier Strecke und leicht bergab sind auch locker die 220 vollzumachen.

    • FloMa

      Der Ford Focus ist kein Kleinwagen, sondern ein Wagen der Kompaktklasse. Also Klasse VW Golf, 1er BMW, etc. Völlig normal große Autos. Da gibt es längst Varianten, die ihre 250 km/h schafffen.

    • Thomas Kunze

      Wenn zwei Fahrzeuge mit nur 110 Kmh, entgegen kommend, unterwegs sind, liegt im Fall eines Frontal-Crash die Aufprallgeschwindigkeit bereits bei 220 Kmh…
      …von daher ist ein derartiger Crashtest wesentlich realistischer als die üblichen, welche von einer Aufprallgeschwindigkeit von max. 50 Kmh ausgehen…

    • Kopi3.14

      Physik ist bestimmt nicht dein Freund. Auch in Grundschulenniveau nicht.

  • gu

    Der werkstofftechniker anscheinend kennst dich nicht recht aus egal wie das Auto aussieht der Insasse is definitiv tot….. da es das innere alles zerstört. ….

  • Christian Heiden

    Blödsinn egal was für Auto selbst nen Audi A 8 oder VW Phanton bekommt man am Baum in zwei Teile zerkloppt Spreche da leider aus Erfahrung selbst gesehen als Feuerwehrmann

  • Christian Heiden

    Blödsinn egal was für Auto selbst nen Auto A 8 oder VW Phanton bekommt man am Baum in zwei Teile zerkloppt Spreche da leider aus Erfahrung selbst gesehen als Feuerwehrmann

  • Phil

    geht der focus überhaupt 120mph?

    • AJ

      Problemlos. Selbst schon 215 km/h mit dem 1.6er Focus gemacht. Nicht schön, aber möglich.

  • Hermann Keepnig Hubner

    Es ist ja egal wie gut das Auto ist, oder wie schlecht. Von 190kmh auf 0kmh in wenigen Hundertstel Sekunden hält kein Mensch aus – selbst wenn er in Schaumstoff oder Ähnlichem verpackt wäre….

  • Ford ist Mord!

    So sieht ein Ford Focus bei 193 Sachen aus…
    Ne Daimler E-Klasse oder ein „richtiges“ Auto haben sicher bessere Überlebenschancen für Insassen!

    • marckrüger

      Jedes andere Auto würde auch so aussehen! 400G 196kmh auf 0kmh unter einer Sekunde. Zermascht jedes Auto!

    • Martin

      Nicht bei den neuartigen Technologien. Da ich Werkstofftechnik studiere, weiß ich dass carbon, sprich Kohlefaser die Energie um einiges besser absorbiert als Stahl oder Aluminium, indem es splittert, anstatt sich zu verformen. Da steigen die Überlebenschancen wirklich gewaltig. Leider wird dieses Material zurzeit nur bei Formel-1 Autos oder bei Super/Hypersportwagen verwendet, da es sehr teuer ist. Aber sie haben Recht, ein Daimler würde bei dieser Geschwindigkeit nicht viel besser aussehen.

    • JaLu

      Ist sicherlich sehr hilfreich! Und auch bestimmt ne tolle sache! Nutzt nur nichts wenn es die insassen zerreißt, weil der menschliche Körper diese art Belastung definitiv nicht aushält. Egal was um ihn herum gebaut ist.

    • PeterK

      Interessant, ich hab nicht werkstofftechnik studiert, hab aber ein bisschen Ahnung von Physik. Und die Energieportion die abgebaut werden muss hängt nur von Masse und Geschwindikeit ab, nicht vom Werkstoff. Abgesehen davon hat die Bauweise eines F1 Wagens wenig mit einem PKW zu tun. Bei Beschleunigungskräften im dreistelligen G-Bereich nützt das aber ohnehin nichts. Da sind die potenziellen Insassen ohnehin chancenlos.

    • dummy

      Ihr erzählt beide nur Blödsinn. Die Menge an an Energie, die durch die Verformung absorbiert wird, ist entscheidend.

    • Oli Boehm

      Lieber Martin, wenn ihnen ein Professor so einen Käse erzählt hat, würde ich die Universität wechseln. Es ist genau umgekehrt, ein Material das sich verformt absorbiert deutlich mehr Energie als ein Werkstoff der beim Aufprall splittert, somit sind Verbundwerkstoffe deutlich schlechter geeignet als Metalle mit einer guten plastischen Verformbarkeit und werden in Sportwagen nur zur Gewichtsreduktion eingebaut, müssen aber für die Crashsicherheit durch Zusatzkonstruktionen z.B. aus Aluminium verstärkt werden, sonst zersplittert z.B. die Front des Autos ohne nennenswerte Verringerung der Geschwindigkeit bis die Fahrgastzelle selbst auf das Hindernis trifft, womit die Überlebenschancen deutlich sinken.

    • Patrick Wasserkampf

      Aber nicht bei knapp 200 Sachen. Du kannst es ja mal ausprobieren. Schreibst mir dann wenn du es überlebt hast. Manchmal sollte man einfach das Hirn anschalten und n bisschen überlegen!!!

    • Hendrik Clausen

      Genau das hab Ich auch gedacht… Fahre nämlich einen w210e 320 cdi und Ich bezweifle das der danach so schlimm aussieht…

    • FloMa

      Ihr W210 ist vermutlich schon so von Rost zerfressen, dass er sich bei so einem Unfall in Staub auflösen würde.

    • Andreas Schmidt

      Soll das ein Witz sein? Es sei den du fährst im Panzer aber denke das kein Panzer auf diese Geschwindigkeit kommt. Es ist scheiß egal in welchem fzg du fährst Fakt ist das die Insassen keine Chance haben weil einfach kein Raum groß genug ist um so einen Aufprall stand zu halten! Und wen du es nicht glauben magst dan probiers mal selber aus :)

    • Marcel Helmich

      In Physik nie uffgepasst wa ;)

    • Deine Mudda ist Motd

      Laber nicht

  • zh

    Achja das sind ja meilen

  • zh

    FAIL, im video sagt er das es 120kmh sind

    • Joachim Draxler

      120 Miles/hour…..sind 193,12 km/h………1 Meile sind 1,609 km/h

  • deninger karl

    In Österreich sind diese Unfälle nichts Außergewöhnliches!! Auf Autostraßen mit Gegenverkehr sind alle Verkehrsteilenehmer Geisterfahrer und fahren mit 2 X100 km/h entgegen. Das „Sichtfahrgebot der Höchstrichter“ auf Gegenverkehrsstraßen machen diese zu illegalen Schnellstraßen! Denn nur auf Richtungsfahrbahnen darf man auf Sicht fahren!!

    Uns so schauen die Unfälle auf den gemeingefährlichen Straßen in Niederösterreich aus: Und so schauen die Unfälle auf den gemeingefährlichen Straßen PRÖLLS aus!! http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/niederoesterreich/Sechs-Tote-bei-Horror-Unfall-bei-Korneuburg/39890

  • Nerd

    @racer1
    Es gehört Serienmäßig Hirn ins Auto, damit so deppen wie du der Strasse fern bleiben und sich lieber auf einer Rennstrecke austoben um dann mit 200km/h gegen eine Wand zu fahren. Motorsport ist halt gefährlich siehe Formel 1 am Sonntag – Bianchi. Der „normale“ Strassenverkehr sollte es aber nicht sein.

    • Phil

      Mit 193 km/h gegen die Wand oder mit 96,5 km/h gegen ein gleich schnelles entgegenkommendes Fahrzeug – es kommt rein physikalisch auf’s gleiche raus.

    • Peter

      Tuts nicht.
      Rein von der kinetischen Energie her – ja (vorausgesetzt, beide Autos haben die gleiche Masse).
      Allerdings ist ein Auto im Gegensatz zur Wand kein starrer Körper, was bedeutet, dass ein Auto als Unfallgegner einen Teil der Energie (im Idealfall genau die Hälfte) aufnimmt, was bei der Wand nicht der Fall ist.

      Dass beides nicht zur empfehlenswert ist, versteht sich natürlich von selbst…

    • Georg

      Urbane Legende und nicht Physik. Geschwindigkeiten in der beschriebenen Form zu addieren ist falsch. 200km/h bleiben 200, egal ob gegen Wand oder anderes Auto mit gleicher Geschwindigkeit.

    • MarilynMongo

      Blödsinn.. auf jede aktion folgt eine gleich große reaktion. die energie die entsteht wenn zwei autos mit gleich hoher geschwindigkeit aufeinander treffen verteilt sich auf beide autos..wenn zwei autos mit 96,5 km/h aufeinandertreffen ist die energie, die auf jedes einzelne auto wirkt, genau so hoch wie bei einem auto das mit 96,5km/h gegen eine wand fährt!

    • Christian Früchtl

      potenziert sich

  • racer1

    OMG!
    Es gehören Serienmäßig Käfige wie im Rennsport in ein Auto – ein Freund von mir ist mit 200km/h in die Wand mit einem Käfig im Auto -> folge ein Rippenbruch und Prellungen!

    • Mike

      Bei 200 km/h hilft auch ein Käfig nicht, der ist genauso Matsch wie der Rest vom Auto. Ich weiß wovon ich rede, ich bin bei der Feuerwehr und hab sowas leider schon in echt gesehn….

    • Pepperoni

      Dein Freund hat wahrscheinlich durch eine Gefahrenbremsung die Geschwindigkeit von 200 auf….60(?) reduziert haben. Aus was für eine Wand ist er gefahren? Hauswand? Die ist nicht starr und gibt teilweise eher nach als das ganze Auto.

pixel