„Fahrerloser Tesla“ sorgt für Verblüffung

In Zukunft werden autonome Autos Realität, noch sorgen sie für große Verwunderung: So reagieren die Menschen auf einen anscheinend „fahrerlosen“ Tesla

11.06.2016 Online Redaktion

Noch ist es nicht soweit, dass ein Auto die täglichen Wege ganz ohne Mensch hinterm Steuer bestreiten kann. Die Betonung liegt hierbei auf „noch“: Immerhin arbeiten Autobauer und IT-Firmen mit Hochdruck daran, vollständig autonome Fahrzeuge zu entwickeln. Teslas Autopilot ist ein populärer erster Schritt in diese Richtung: Unter optimalen Bedingungen können die mit der Software ausgerüsteten Autos selbsttätig die Spur halten und wechseln, gegebenenfalls abbremsen und sogar ein- bzw. ausparken.

Blick in die Zukunft

Noch ist erforderlich, dass auch im Autopilot-Betrieb eine Person hinterm Steuer sitzt, regelmäßig Input gibt und gegebenenfalls die Kontrolle über den Tesla übernehmen kann. In nicht allzu ferner Zukunft sollen Autos aber ohne menschliche Unterstützung jede Verkehrssituation meistern können. Den Weg zur Arbeit könnte der Autobesitzer dann statt auf dem Fahrersitz bequem auf der Rückbank verbringen und dabei lesen, schlafen oder telefonieren. Einen kleinen Ausblick in diese Zukunft inszenierte YouTuber MagicofRahat: Er verkleidete sich als Autositz und erzeugte so die Illusion, der Tesla würde auf eigene Faust eine Spritztour machen.

Verwunderung, Geschrei und Entsetzen

Die Reaktionen der anderen Verkehrsteilnehmer reichten von milder Verwunderung über enthusiastisches Geschrei bis hin zu blankem Entsetzen. Rahat war so nett, seine Ausfahrt mitzufilmen und ein Best of-Video mit den besten Reaktionen auf den „fahrerlosen Tesla“ zusammenzustellen.

Mehr zum Thema
pixel