In Chester Hill in Australien wurden Einwohner evakuiert, da 2 Freunde ein seltsames Geräusche in ihrem Motorrad bemerkten

Tickende Kawasaki löst Bombenalarm aus

08.10.2014 Online Redaktion

In Chester Hill im Südwesten Sydneys löste ein tickendes Motorrad eine Massenpanik aus. Bewohner der Judith Street wurden evakuiert, ein Bombenentschärfungskommando rückte an.

Tickendes Geräusch im Motorrad

Der Besitzer der Kawasaki, Habib Samor, und ein Freunde bemerkten ein seltsames, „tickendes“ Geräusch, als sie das Motorrad aus der Garage holten. Sie fanden einen „verdächtigen eingewickelten Ball“ im Motorrad – und das, obwohl das Fahrzeug erst am Vortag vom Mechaniker zurückgekommen war.

20 Polizeiautos im Einsatz

Also riefen die beiden die Polizei. Kurz darauf waren 20 Polizeiautos vor Ort und die umliegenden Häuser wurden „vorsichtshalber“ evakuiert.

Mechaniker wickelte „Bombe“ ein

Nach einiger Zeit wurde entdeckt, dass das Ticken von einem kaputten Teil des Motorrads kam, dass der Mechaniker eingewickelt hatte. „Er wollte, dass das Ticken aufhört, und anscheinend befand er es für eine gute Lösung, es einzuwickeln“, so Mr. Samour. Er sei „natürlich angepisst“ von dem ganzen Trubel. Aber die Anzahl der Polizisten, die durch seinen Anruf zum Einsatz gekommen waren, sei angemessen gewesen.

Mehr zum Thema
pixel