Straßenhunde fressen Auto

Ein Rudel streunender Hunde demolierte in der Türkei ein Auto – Überwachungsvideo zeigt befremdliche Attacke

14.10.2016 Online Redaktion

Wir wissen bereits, dass Stoßstangen ein beliebter Snack bei sibirischen Tigern sind. Dass auch Straßenhunde sich für Autoteile begeistern, ist uns neu – aber durch die Aufnahmen einer Überwachungskamera eindeutig bewiesen. Diese zeigen, wie ein rudel streunender Hunde in der türkischen Marmararegion ein geparktes Auto attackiert.

„Wir dachten, es handle sich um einen Diebstahlversuch“

Wie die Hurriyet Daily News berichtet, gehört das Auto dem Mechaniker Cem Acar. Als dieser sein demoliertes Auto vorfand, dachte er zuerst, jemand habe versucht es zu klauen: „Ich war schockiert. […] Wir dachten, es handle sich um einen Diebstahlversuch und riefen die Polizei. Später schauten wir das Material der Überwachungskamera an und sahen acht streunende Hunde, die die Stoßstange des Autos in Stücke rissen.“

Katze, Schmalz, Schinken?

Acar vermutete, eine im Auto versteckte Katze könne die Aufmerksamkeit der Hunde auf sich gezogen haben. „Aber in dem Video ist keine Katze zu sehen“, so der Mechaniker. Das Verhalten der Streuner muss also eine andere Ursache haben. Wenn wir raten müssten: Es sieht fast so aus, als habe Acar Schweineschmalz als Autopolitur verwendet oder unlängst einen großen Schinken angefahren.

Erst wenn keine der oben genannten Ursachen zutrifft oder eine ähnlich sinnvolle Erklärung auftaucht, besteht Grund zur Sorge. Rudel streunender Hunde, die grundlos auf unschuldige Autos losgehen, lassen nur einen Schluss zu: „They are not our dogs anymore.“

Mehr zum Thema
pixel