Spektakuläres Bergrennen auf Japans berühmtester Straße

Sehet und staunet – dieses Drift-Spektakel auf „Japans Nürnburgring“ ist der Stoff, aus dem Träume sind

29.12.2014 Online Redaktion

Auf einer Bergstraße ist es nicht gerade Usus, mit durchschnittlch 100 bis 150 km/h um die Kurven zu brettern und permanent im 5. Gang zu fahren. Um so sehenswerter ist es, wenn japanische Motorsportlegenden genau das tun – wie zum Beispiel der Le Mans-Gewinner von 20014, Ara Seiji, im BMW Z4 und im Ford GT40; D1 Grand Prix und Super GT-Pilot Noboteru Taniguchi im aufgemotzten Nissan GT-R und Rallye-Veteran Toshihiro Arai im Subaru WRX STi beim Hill Climb-Event des japanischen Automagazins „Motorhead“.

Mehr zum Thema
pixel