So funktioniert eine gelungene Probefahrt… NICHT

Dieser Pole testet einen nagelneuen Audi RS6… und driftet damit über eine rote Ampel direkt in eine Straßenbahn.

28.05.2015 Online Redaktion

Würden wir eine Serie über das richtige Verhalten bei Probefahrten starten, wäre dies der erste und wichtigste Punkt: Man sollte sich mit dem geliehenen Auto nicht so aufführen, als hätte man keinen Führerschein. Dazu zählt beispielsweise,  NICHT über rote Ampeln zu driften und KEINE Straßenbahnen zu beschädigen. Wer meint, dieser wichtige Hinweis sei überflüssig, da solche Dinge ohnehin niemandem passieren, möchte sich von diesen dramatischen Szenen aus Poznan in Polen eines besseren belehren lassen.

Punkt 2 aus unserer neuen Serie: Achtet darauf, was ihr vor dem Antritt einer Probefahrt unterschreibt- und erkundigt euch immer im Vorfeld, ob eine Kaskoversicherung besteht und wie hoch der Selbstbehalt ist.

Punkt 3: Versucht trotzdem, zu fahren wie ein zivilisierter Mensch!

Mehr zum Thema
  • SuriViruS

    Und dann noch versuchen, nach links auszuweichen. Leider sieht man nicht was weiter rechts war, aber so schaut’s selten dämlich aus.

pixel