Polizei-Lausanne-schockt-mit-Smartphone-Video
 

Simsalabim der Jonas der ist hin

Abrakadabra Smartphone ist kein Hawara – könnte der alternative Zauberspruch lauten. Die Wirkung ist immer die gleiche und auf dem Weg viral zu werden.

11.05.2015 Online Redaktion

Das Rezept ist sehr schnell erklärt, mit einem „Schockvideo“, das nur im Internet kursiert, soll auf die Gefahr des Smartphones hingewiesen werden. Die Zielgruppe sind junge Menschen, so wie Jonas der Protagonist des Clips. Der 24-jährige spaziert durch die Straßen mit Kopfhörern im Ohr und vertieft in sein Smartphone, die Ablenkung hat fatale Folgen. Mit diesem Präventions-Spot will die Schweizer Beratungsstelle für Unfallverhütung auf die Gefahren des Smartphones im Straßenverkehr hinweisen. Gelingt das Vorhaben?

Mehr zum Thema
pixel