Hardcore-Enduro-Rallye: Das sind die Romaniacs

Hysterisches Gelächter, lächerliche Hindernisse, Crashes in Zeitlupe und viel, viel Schlamm: Das ist die Red Bull Romaniacs Hard Enduro Rallye.

01.09.2016 Online Redaktion

Seit 2004 findet die Red Bull Romaniacs Hard Enduro Rallye in Rumänien statt. Fahrer und Fahrerinnen aus über 40 Ländern reisen jedes Jahr für eine Schlammschlacht der Extraklasse nach Sibiu am Fuße der Südkarpaten kämpfen sich an vier Renntagen 600 Kilometer weit über die „schönsten Enduro-Wege der Region.“ Neben purem Naturgenuss in den Bergen hält die Romaniacs-Rallye für ihre Teilnehmer aber vor allem eines bereit: Das nahezu unausweichliche Scheitern.

enduro romaniacs
© Bild: YouTube

Vor Beginn der eigentlichen Rallye geht im Stadtzentrum Sibius ein so genannter „Prolog“ über die Bühne. Dabei müssen – oder dürfen – die Fahrer auf ihren Bikes einen Parcours in Angriff nehmen, der eigentlich jeder Beschreibung spottet. Unter den Blicken hunderter Schaulustiger und Kameras wursteln (ja, das ist der Fachausdruck für diesen Fahrstil) sich die Teilnehmer über abenteuerliche Holzkonstruktionen einige Meter weit, bis sie ihr Bike aus der nächsten Schlammlacke fischen müssen. Das Spektakel erinnert ein wenig an „American Ninja Warrior“ für Motorräder. Wie das Ganze aussieht, wenn es nicht funktioniert, sehr ihr im oben stehenden Video – und wie ein Profi die lächerlichen Hindernisse meistert, zeigen die Aufnahmen des Prolog-Finales 2016.

Mehr zum Thema
pixel