Sei wachsam auf der Nordschleife, sonst liegst du am Dach

Auf der Nordschleife treffen die unterschiedlichsten Autos und vor allem Fahrer aufeinander. Missverständnisse, Fahrfehler und Unachtsamkeit werden sofort bestraft.

28.04.2015 Online Redaktion

Wer sich auf die Nordschleife einlässt muss damit rechnen, von ihr verschlungen zu werden. Selbst im Ring Taxi ist man nicht sicher und wenn das Auto am Ring geparkt wird, dann muss richtig reagiert werden, um schlimmeres zu verhindern. Hier treffen zwei Porsche und ein Nissan GTR auf einen Renault Clio. Letzterer lässt beide Porsche überholen, der GTR wird jedoch übersehen (?), eine Berührung, die Reifen quer, Überschlag und schon liegt der Clio am Dach. Niemand wurde ernsthaft verletzt, was man vom Clio RS nicht behaupten kann. Der Leihwagen erleidet einen Totalschaden – Selbstbeteiligung mindestens 2.500 Euro, Rundenpreis ab 249 Euro. Ein teurer Ausflug.

  • Tobias Fuchs

    Mein Tipp: technisch fitten Kleinwagen kaufen, ausräumen, Sportfahrwerk rein und erstmal die Stecke so er“fahren“.
    Oftmals bleibt die Kiste auch heile und man kann weiterverkaufen oder schneller machen ;)
    Und: Kosten für Leitplanken/Streckensperrung im Hinterkopf behalten…

  • Christoph Kragenings

    Die Selbstbeteiligung liegt bei schmerzhaften 5.900 Euro… wurde nochmal von 4.900 erhöht, weil es die Clios von rentracecar zu oft dahingerafft hat. Habe selbst so einen Clio mal gemietet http://www.ck-motorsport.de/im-renault-clio-rs-von-rentracecar-auf-der-nordschleife.html

pixel