1/9
 

Neuer Trend: Pappkarton-Tuning

Ein Phantom schleicht nachts durch die Straßen von Amsterdam und verpasst bedürftigen Fahrzeugen auffällige Body Kits… aus Pappkarton.

16.10.2015 Online Redaktion

Ein edler Wohltäter hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Autos von Fremden zu verschönern. Er schleicht nachts durch die Straßen von Amsterdam und verpasst bedürftigen Fahrzeugen auffällige Body Kits, Spoiler, Seitenschweller und Frontschürzen… aus Pappkarton.

„Spezialangefertigte Supercars“

Bei dem Papp-Phantom handelt es sich um den niederländischen Fotografen Max Siedentopf. Er erklärte seine Aktionen gegenüber dem Vice Magazine folgendermaßen: „Individualität, Selbstdarstellung und Status sind heutzutage wichtiger denn je. Aber aus irgendeinem Grund werden alltägliche Dinge wie Autos immer weniger personalisiert, obwohl das eine seltsame aber großartige Form der Selbstdarstellung wäre. Ich dachte, ich würde den Leuten einen Gefallen tun, indem ich ihnen ein spezialangefertigtes Supercar schenke.“

Wie Max das anstellte, seht ihr in der oben stehenden Diashow.

Mehr zum Thema
pixel