mustarovette
 

Maximal amerikanisch: Die Mustarovette

Frankensteins Pony: Dieses kreative Komposition ist Mustang, Camaro und Corvette in einem.

23.09.2016 Online Redaktion

Was ist das? Von vorne nach hinten: Mustang, Camaro, Corvette. Dieses muskelbepackte Pony ist eine Hommage an die USA, die auch den amerikanischsten Betrachter nicht stolz, sondern ziemlich verwirrt zurücklässt (einen ähnlichen Effekt erzielt bei manchen Menschen übrigens der Trumporghini).

Wir wissen nicht, wer es gebaut hat, und wir wissen nicht warum. Sinister Split Bumper „Monza“ postete die Bilder auf Facebook, nur mit einem spärlichen Kommentar versehen: „What the …“

Und viel mehr gibt es eigentlich auch nicht dazu zu sagen. Auch, wenn uns weitere Details zur Mustarovette interessiert hätten. Zum Beispiel, welche Seelen (ach) in ihrer Brust wohnen. Oder, wie sie sich fährt. Oder, ob sie überhaupt fährt. Oder, wie sie sich nennt: Neben „Mustarovette“ (auch in Anlehnung an die mit etwas Fantasie senfgelbe Lackierung) sind nämlich noch gefühlte 500 weitere Namens-Kombinationen möglich. Mumarotte, Corcamang oder Camutte – die USA sind eben das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Mehr zum Thema
pixel