1/5
Türe auf...
 

Koenigsegg One:1, gekommen um Rekorde zu brechen

Gerade einmal vier Jahre lang konnte der Koenigsegg Agera R auf dem 0-300-0km/h-Thron Platz nehmen, dann kam der One:1. Konkurrenz aus dem eigenen Hause.

18.06.2015 Online Redaktion

„Andere Autos andere Maßstäbe und wenn die Konkurrenz nicht kann – oder will – dann brechen wir unsere Rekorde halt selber.“ So könnte ein Zitat des Koenigsegg One:1 lauten, wenn er denn sprechen könnte. Kann er aber nicht, dafür kann er schnell sein, extrem schnell sein. Von 0 auf 300 km/h geht’s für das schwedische Supercar in sagenhaften 11,92 Sekunden, in weiteren 6,03 Sekunden bringt man den One:1 wieder zum Stehen. Insgesamt ist die Fahrt von 0-300-0km/h in 17,95 Sekunden erledigt, um 3,24 Sekunden schneller als der eigene Rekord von 2011. Knapp Achtzehnsekunden, Wahnsinn!

pixel