Knapper geht’s nicht!

Unglaubliches Glück hatte dieser Mann, der um Haaresbreite nicht zwischen seinem Auto und einem Lkw eingequetscht wurde – sondern mit einem gehörigen Schrecken davon kam.

29.05.2016 Online Redaktion

Nach einem Zusammenstoß mit einem Lkw stieg dieser Mann aus seinem Auto, um den Schaden zu begutachten. Er spazierte seelenruhig um seinen Wagen, bevor der den Schreck seines Lebens bekommen sollte: Ein weiterer Lkw war im Begriff, auf die verunfallten Fahrzeuge aufzufahren. Der Mann konnte vor dem Aufprall noch ein kleines Stück rennen, musste sich dann aber auf das Glück verlassen – von dem er an diesem Tag offenbar ziemlich viel zur Verfügung hatte.

Nicht nur wurde er um Haaresbreite nicht zwischen seinem eigenen Auto und dem ersten Lkw eingequetscht, was mit Sicherheit schwere Verletzungen (oder Schlimmeres) zur Folge gehabt hätte. Auch noch ein zweites Mal half Fortuna ihm aus der Patsche, bzw. auf die Sprünge: Während der Mann erschrocken auf der Straße herumstand, fuhr ein weiteres Fahrzeug auf die bereits Verunfallten auf. Auch dieses traf ihn nicht, vermittelte aber endlich und unmissverständlich die wichtige Botschaft: Renn weg und bring dich in Sicherheit!

Mehr zum Thema
pixel