Kind im Kofferraum? Kein Problem!

Ein besorgter Bürger rief die Polizei, weil er beobachtete, wie ein Paar sein Kind in den Kofferraum eines Autos steckte. Was er nicht wusste: Bei dem Auto handelte es sich um ein Tesla Model S.

11.11.2015 Online Redaktion

Als diese amerikanische Familie von einem Ausflug zurückkam, staunte sie nicht schlecht: Als sie aus ihrem Tesla Model S ausstiegen, wurden sie sofort von zwei Cops in Empfang genommen. Mit einem ungewöhnlichen Anliegen: „Jemand hat angerufen, weil er gesehen hat, dass Sie ein Kind in den Kofferraum gesteckt haben.“

Das Kind im Kofferraum

Trotz der unscharfen Aufnahmen der Überwachungskamera kann man den „WTF“-Ausdruck am Gesicht des Vaters gut erkennen, als den Kofferraum per Knopfdruck öffnet. Die Cops starren gespant auf die sich öffnende Heckklappe – und entdecken tatsächlich ein Kind im Kofferraum. Nur das dieses ordnungsgemäß in einem nach hinten gerichteten Kindersitz gesichert ist.

Dritte Sitzreihe für Kinder

Der „besorgte Bürger“, der das Kind im Kofferraum gemeldet hat, wusste offenbar nicht, dass das Tesla Model S optional über eine dritte Sitzreihe für Kinder verfügt. So funktioniert das Ganze:

Die Wunder des Model S erstaunen eben auch die hartgesottensten Cops.

Mehr zum Thema
pixel