Kamikaze-Känguru attackiert Auto

Only in Australia: Dieser Autofahrer staunte nicht schlecht, als ihm plötzlich ein Känguru auf die Windschutzscheibe hüpfte.

04.05.2016 Online Redaktion

Australien ist die Heimat zahlreicher mehr oder weniger gefährlicher Tiere. Einer der bekanntesten Bewohner der „roten Kontinents“ ist das Känguru. Obwohl man vereinzelt von Känguru-Attacken auf Menschen munkeln hört, wird das Beuteltier von den wenigsten als Gefahr wahrgenommen. Doch insbesondere im Straßenverkehr sorgt es immer wieder für unangenehme Begegnungen.

Begegnung der 3. Art …

Meistens laufen diese so ab, dass ein Känguru unvermutet auf die Straße springt, ein Auto nicht mehr rechtzeitig abbremsen kann und gegen das Tier prallt – was manchmal für beide, meist aber zumindest für eine der beteiligten Parteien schlecht ausgeht. Eine eher ungewöhnliche Begegnung hatte YouTube-User Dellamotor: Als der Australier nachts mit seinem Auto über eine kleine, unbeleuchtete Landstraße fuhr, tauchte plötzlich ein Känguru im Scheinwerferlicht auf. Doch anstatt wegzuhüpfen, entschied sich da Tier für die Flucht nach vorne – sehr zum Erstaunen des Autofahrers. Aber seht selbst.

… mit unbekanntem Ausgang

Ob das Känguru den Zwischenfall gut überstanden hat, ist nicht bekannt. „Es ist weggehüpft, und es war zu dunkel um sehen zu können ob es verletzt war“, so Dellamotor. Wenn man sich das Dashcam-Video so ansieht (und anhört), war das vermutlich auch das Beste für das Tier, dem wutentbrannten Autofahrer nicht unter die Finger zu kommen.

Mehr zum Thema
pixel