K.I.T.T., äh, Audi, bitte kommen!

Gut, er durchbricht keine Wände, führt keine philosophischen Gespräche und überspringt wahrscheinlich auch keine Schluchten – aber mit dem Audi-Parkpiloten kann sich jeder ein bisschen wie Michael Knight fühlen.

12.12.2013 Online Redaktion
Mehr zum Thema
  • Ravenbird

    Da bleibt dann Frau viel mehr Zeit, mit dem Handy in der Hand blind durch die Shopping-Mile zu rennen, sich Gedanken über die richtige Bereifung bei Winter, den Sicherheitsabstand und angepaßte Geschwindigkeit zu machen.
    Die Audi-Leute sollten sich lieber Gedanken machen, wie sie Autos bauen, die länger als ein paar Kilometer ohne Störungen laufen. Geschweige denn von Service-Kosten und Anschaffungspreis.
    Fahrerlebnisschalter, automatisches Einparken – das sind Dinge für Blödis, die besser nicht Auto fahren sollten.
    „Sorry, ich war irrtümlich im Race-Modus“, sagte der Fahrer und stieg vom Baum.

  • Georg

    So ein Blödsinn! Dauert ewig, fährt irgendwie, schafft es sicher nicht in komplexen Situationen. Kurbelt am Lenkrad, dass die Reifen glühen.
    Und wozu? In der Zeit parke ich 3 Autos ein. Wenn da ein paar solche Autos in der Garage herumgurken dann geht nichts mehr.

pixel