Jambolãos sind schlimmer als Aquaplaning

Was ist der Grund, wenn kein Fahrzeug heil durch die Kurve kommt? Es ist nicht Schnee, nicht Eis – sondern der gefürchtete Jambolão-Baum.

01.09.2016 Online Redaktion

Jambolãos sind hierzulande eher unbekannt. In ihrem Heimatland Brasilien sind die kleinen Früchte dafür gleich doppelt berühmt- und berüchtigt: Einerseits als schmackhafte Vitaminbombe. Andererseits als Straßenbelag, dem man besser nicht zu nahe kommen sollte.

Warum, zeigt dieses Video: Die Früchte eines großen Jambolão-Baums verwandelten eine Kurve in eine heimtückische Falle. Unzählige Fahrzeuge verloren auf dem Fallobst den Halt und schlitterten unkontrolliert über den Asphalt. Die Situation vor Ort war so extrem, dass ein Fernseh-Team herbeieilte, um die kuriosen Szenen zu filmen.

Glücklicherweise steht der Jambolão-Baum an einer Straße, auf der eher langsam gefahren wird. Daher ereigneten sich die meisten Crashes in Zeitlupe, sodass niemand verletzt wurde. Die Jambolãos geben ihre violette Farbe aber nicht nur gerne an Zunge und Hände, sondern auch als Kleidungsstücke ab – ein bleibendes Andenken für all die Motorrad- und Mopedfahrer, die den Früchtchen an diesem Tag zum Opfer fielen.

Mehr zum Thema
pixel